10 Carchauffeure bei Kontrolle in Uri angezeigt


Roman Spirig
Regional / 07.10.19 16:18

Bei einer Carkontrolle in Erstfeld hat die Kantonspolizei Uhr zehn Chauffeure angezeigt. Zwei, weil sie die Arbeits- und Ruhezeitvorschriften missachteten. Sieben, weil ihre Fahrzeuge technische Mängel aufwiesen. Und einen, weil sein Car überladen war.

10 Carchauffeure bei Kontrolle in Uri angezeigt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
10 Carchauffeure bei Kontrolle in Uri angezeigt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Polizei führte die Grosskontrolle am Freitagnachmittag im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld durch. Insgesamt kontrollierte sie 20 Fahrzeuge. Vier Fahrzeuge wurden vorübergehend stillgelegt, teilte die Urner Kantonspolizei am Montag mit.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

2019 verschwand alle 6 Sekunden ein Fussballfeld Primärwald
International

2019 verschwand alle 6 Sekunden ein Fussballfeld Primärwald

Das Ausmass des Verschwindens unberührter Waldlandschaften lag im vergangenen Jahr auf dem dritthöchsten Stand seit Beginn des neuen Jahrtausends.

Frauenstreiktag soll zur Erholung nach Corona-Krise genutzt werden
Schweiz

Frauenstreiktag soll zur Erholung nach Corona-Krise genutzt werden

Ein Jahr nach dem zweiten Frauenstreik mit hunderttausenden Teilnehmerinnen sollen sich die Frauen in diesem Jahr am 14. Juni 2020 von der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise erholen. Ihren Forderungen sollen sie aber um 15.24 Uhr mit Lärm Ausdruck geben.

Klarer Heimsieg für Mönchengladbach gegen Union Berlin
Sport

Klarer Heimsieg für Mönchengladbach gegen Union Berlin

Einen Tag nach Bayerns Gala gegen Düsseldorf zieht Dortmund im vermeintlich vorentschiedenen Bundesliga-Titelrennen nach. Im Kampf um die Champions-League-Plätze behauptet sich Gladbach in den Top 4.

USA kommen nicht zur Ruhe - Proteste wegen Floyds Tod dauern an
International

USA kommen nicht zur Ruhe - Proteste wegen Floyds Tod dauern an

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis kommen die USA nicht zur Ruhe. In mehreren US-Metropolen kam es in der sechsten Nacht in Folge zu Protesten, die teils in Gewalt ausarteten.