10 Kubikmeter Fels bedrohen Isenthalerstrasse


News Redaktion
Regional / 06.09.21 09:30

Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, müssen an der Isenthalerstrasse zwei lose Felspartien entfernt werden. Mitarbeiter des Betriebs Kantonsstrassen hatten diese bei regelmässigen Felsräumungs- und Inspektionsarbeiten entdeckt.

An der Isenthalerstrasse müssen zwei lose Felsobjekte entfernt werden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
An der Isenthalerstrasse müssen zwei lose Felsobjekte entfernt werden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die beiden Felspartien seien nach Einschätzung eines Geologen kurz- oder mittelfristig absturzgefährdet, teilte die Urner Baudirektion am Montag mit. Wegen ihrer Grösse konnten sie noch nicht geräumt werden.

Beim ersten Objekt handelt es sich um ein rund sieben Kubikmeter grosses Felspaket. Es befinde sich bergseitig unterhalb der Schlitegg auf einer abschüssigen Talkluft, heisst es. Das zweite Objekt ist eine kompakte, rund drei Kubikmeter grosse Felsplatte, welche komplett von der hinteren Felswand abgetrennt sei.

Spezialisten werden das lose Material zwischen dem 13. September und dem 8. Oktober abtragen. Diese Arbeiten kosten rund 80000 Franken. Sie finden tagsüber statt, teilweise könne es zu Verkehrsbehinderungen von maximal 20 Minuten kommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Verletzte in Stein SG - Auto rutscht frontal in Postauto
Schweiz

Zwei Verletzte in Stein SG - Auto rutscht frontal in Postauto

Ein 30-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend in Stein (Toggenburg) mit seinem Wagen auf der schneebedeckten Hauptstrasse in einer Kurve ins Rutschen geraten. Er prallte auf der Gegenspur frontal in ein entgegenkommendes Postauto. Der Lenker und sein Mitfahrer wurden verletzt.

Russland folgt Kroatien in den Davis-Cup-Final
Sport

Russland folgt Kroatien in den Davis-Cup-Final

Nach Kroatien zieht auch Russland beim Finalturnier im Davis Cup in den Final ein. Die Russen setzen sich in Madrid im Halbfinal gegen Deutschland 2:1 durch.

Thurgau plant neue Schiessanlage für Jäger in Müllheim
Schweiz

Thurgau plant neue Schiessanlage für Jäger in Müllheim

Die Thurgauer Jäger sollen in Müllheim eine neue Schiessanlage erhalten. Um dies zu ermöglichen, legt die Regierung dem Grossen Rat eine Änderung des Jagdgesetzes vor. Die heutige Schiessanlage in Weinfelden muss aus Umweltgründen aufgehoben werden.

13 bestätigte Omikron-Fälle nach Firmenfeier in Norwegen
International

13 bestätigte Omikron-Fälle nach Firmenfeier in Norwegen

Bei einer Firmenfeier in Norwegen ist es zu einem Ausbruch der Coronavirus-Variante Omikron gekommen. Bisher seien 13 Fälle bestätigt, teilte das nationale Gesundheitsinstitut FHI am Samstag mit.