11-Jähriger in Oberkirch von Lieferwagen angefahren


Roman Spirig
Regional / 09.11.20 15:02

Ein 11-jähriger Kickboardfahrer ist am Freitagnachmittag auf einem Fussgängerstreifen auf der Luzernerstrasse in Oberkirch von einem Lieferwagen angefahren worden. Der Knabe wurde erheblich verletzt, die Ambulanz fuhr ihn ins Spital, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte.

11-Jähriger in Oberkirch von Lieferwagen angefahren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
11-Jähriger in Oberkirch von Lieferwagen angefahren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erneut mehr als 9000 Corona-Neuinfektionen in Israel
International

Erneut mehr als 9000 Corona-Neuinfektionen in Israel

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt in Israel sehr hoch. Wie das Gesundheitsministerium des Landes am Freitag mitteilte, wurden binnen 24 Stunden weitere 9192 Fälle registriert. Es war der vierte Tag in Folge, an dem der Wert von 9000 überstiegen wurde, bislang lag er insgesamt erst fünf Mal darüber.

Drastische Corona-Massnahmen auf Mallorca und Ibiza in Kraft
International

Drastische Corona-Massnahmen auf Mallorca und Ibiza in Kraft

Trotz heftiger Proteste von Gastronomen und anderen Unternehmern sind auf den spanischen Urlaubsinseln Mallorca und Ibiza die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie drastisch verschärft worden. Seit heute Mittwoch müssen dort unter anderem alle Restaurants, Bars, Cafés und Fitnessstudios zunächst für zwei Wochen schliessen.

Zürichsee-Schifffahrt mit Passagiereinbruch wegen Corona-Pandemie
Regional

Zürichsee-Schifffahrt mit Passagiereinbruch wegen Corona-Pandemie

Auch die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) ist von den Auswirkungen der Corona-Pandemie hart getroffen worden. Die Passagierzahlen gingen letztes Jahr um 57 Prozent zurück.

A13 in Graubünden wegen Schnees gesperrt -
Schweiz

A13 in Graubünden wegen Schnees gesperrt - "prekäre Situation"

Die schneebedeckte Autobahn A13 im Kanton Graubünden ist seit Donnerstag 13.30 Uhr Richtung Süden gesperrt. Viasuisse schrieb von einer "prekären Situation". Als Alternative wird die A2 via Gotthardtunnel empfohlen.