1284 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet


News Redaktion
Schweiz / 28.09.21 13:36

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innert 24 Stunden 1284 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Zudem registrierte das BAG elf neue Todesfälle sowie 122 Spitaleinweisungen

Die Kantone unternehmen viel für das Impfen: Der Basler Impfbus auf dem Barfüsserplatz. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Die Kantone unternehmen viel für das Impfen: Der Basler Impfbus auf dem Barfüsserplatz. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 233,71 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 17. September bei 0,75.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 75,9 Prozent. 23,4 Prozent der verfügbaren Betten sind mit Covid-19-Patienten belegt.

Insgesamt wurden bis am Sonntagabend 9955650 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Verabreicht wurden damit 10404776 Dosen. 57,9 Prozent der Bevölkerung sind bereits vollständig geimpft. Bislang wurden 6222962 Zertifikate für vollständig Geimpfte ausgestellt.

Neu zählt das BAG die genesenen und einmal geimpften Personen zu den vollständig Geimpften, da sie immunisiert sind. Bisher waren sie unter teilweise geimpft aufgeführt. Somit stieg die Zahl der vollständig Geimpften in den aktuellen Angaben und jene der teilweise Geimpften sank.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 32357 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 10759554 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 837767 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

32792 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10687.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 13407 Menschen in Isolation und 13840 Menschen in Quarantäne. Aus einem Risikoland heimgekehrte Personen waren keine in Quarantäne.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wieder unbewilligte Demonstration von Massnahmen-Gegnern in Bern
Schweiz

Wieder unbewilligte Demonstration von Massnahmen-Gegnern in Bern

Gegnerinnen und Gegner der Corona-Massnahmen haben sich am Donnerstagabend in Bern erneut zu einer unbewilligten Kundgebung versammelt. Mehrere hundert Personen wurden gemäss Polizeiangaben vor Ort kontrolliert und bis am Freitagmorgen aus der Innenstadt weggewiesen.

Philippinen-Präsident rät zur Impfung im Schlaf -
International

Philippinen-Präsident rät zur Impfung im Schlaf - "nur ein Scherz"

Der umstrittene Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat in dem Inselstaat ein weiteres Mal für Schlagzeilen gesorgt: Der Politiker erklärte, man solle Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, am besten im Schlaf die Spritze setzen.

Bill Clinton in Krankenhaus eingeliefert
International

Bill Clinton in Krankenhaus eingeliefert

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton ist in ein Krankenhaus im US-Staat Kalifornien eingeliefert worden.

Falsche Polizisten sind in St. Gallen zweimal erfolgreich
Schweiz

Falsche Polizisten sind in St. Gallen zweimal erfolgreich

Der bekannten Betrugsmasche mit den falschen Polizisten sind in der Stadt St. Gallen zwei ältere Frauen zum Opfer gefallen: Eine 77-Jährige übergab den Betrügern Schmuck, Bargeld und Bankkarten, eine 75-Jährige händigte ihnen 20'000 Franken aus.