15-Jähriger betrunken mit dem Traktor unterwegs


Roman Spirig
Regional / 06.10.19 09:43

Die St. Galler Kantonspolizei hat am Wochenende in Schänis und Altstätten zwei betrunkene Minderjährige aus dem Verkehr gezogen. Sie waren mit Landwirtschaftsfahrzeugen unterwegs waren.

15-Jähriger betrunken mit dem Traktor unterwegs (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
15-Jähriger betrunken mit dem Traktor unterwegs (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

In Schänis sass ein 15-Jähriger unter Alkoholeinfluss am Steuer eines Traktors, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. In Altstätten geriet ein 17-Jähriger mit einem landwirtschaftlichen Motorkarren betrunken in die Polizeikontrolle.

Die Kantonspolizei führte zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen an verschiedenen Orten im Kanton Kontrollen durch. Dabei gingen ihr neben den beiden Jugendlichen vier Lenker und eine Lenkerin unter Alkoholeinfluss ins Netz. Ein sechster Lenker war wegen anderer Substanzen fahrunfähig.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bertaggia zwei weitere Jahre in Lugano
Sport

Bertaggia zwei weitere Jahre in Lugano

Der HC Lugano hat den Vertrag mit Flügelstürmer Alessio Bertaggia (26) um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2021/22 verlängert. Bertaggia hatte Mitte November 2014 in einem Tauschgeschäft von Zug nach Lugano gewechselt.

Comebacks von Murisier und Michelle Gisin
Sport

Comebacks von Murisier und Michelle Gisin

Swiss-Ski beschickt den alpinen Weltcup-Auftakt in gut einer Woche in Sölden mit je acht Athletinnen und Athleten. Im Riesenslalom der Männer wird Justin Murisier zu seinem ersten Weltcup-Einsatz seit März 2018 gelangen.

Bürki mit Kapselzerrung im Knie
Sport

Bürki mit Kapselzerrung im Knie

Die Verletzung von Dortmunds Goalie Roman Bürki im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ist offenbar nicht gravierend. Der Berner erlitt beim 1:0-Sieg des BVB eine Kapselzerrung im linken Knie.

Schweizer Tabak-Anbauflächen auf unter 400 Hektaren geschrumpft
Schweiz

Schweizer Tabak-Anbauflächen auf unter 400 Hektaren geschrumpft

Die Flächen, auf denen in der Schweiz Tabak angepflanzt wird, schrumpfen. Auch die Zahl der Produzentinnen und Produzenten ist insgesamt zurückgegangen, auch wenn ab und an ein Pflanzer neu einsteigt.