15-Jähriger betrunken mit dem Traktor unterwegs


Roman Spirig
Regional / 06.10.19 09:43

Die St. Galler Kantonspolizei hat am Wochenende in Schänis und Altstätten zwei betrunkene Minderjährige aus dem Verkehr gezogen. Sie waren mit Landwirtschaftsfahrzeugen unterwegs waren.

15-Jähriger betrunken mit dem Traktor unterwegs (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
15-Jähriger betrunken mit dem Traktor unterwegs (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

In Schänis sass ein 15-Jähriger unter Alkoholeinfluss am Steuer eines Traktors, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. In Altstätten geriet ein 17-Jähriger mit einem landwirtschaftlichen Motorkarren betrunken in die Polizeikontrolle.

Die Kantonspolizei führte zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen an verschiedenen Orten im Kanton Kontrollen durch. Dabei gingen ihr neben den beiden Jugendlichen vier Lenker und eine Lenkerin unter Alkoholeinfluss ins Netz. Ein sechster Lenker war wegen anderer Substanzen fahrunfähig.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten
International

Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten

Nach gut zwei Jahren im Amt ist Richard Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten. Den Posten hat vorübergehend seine Stellvertreterin Robin Quinville übernommen, wie Botschaftssprecher Joseph Giordono-Scholz am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Italien öffnet seine Grenzen für Feriengäste wieder
International

Italien öffnet seine Grenzen für Feriengäste wieder

Nach rund drei Monaten mit strengen Coronavirus-Beschränkungen sind Italiens Grenzen wieder für Feriengäste geöffnet. Die Reisefreiheit gilt seit dem heutigen Mittwoch für Menschen aus den anderen 26 EU-Ländern sowie weiteren Staaten wie der Schweiz.

Polizei sucht weiter nach vermisstem Mann im Walensee
Regional

Polizei sucht weiter nach vermisstem Mann im Walensee

Die Polizei sucht seit Montagnachmittag im Walensee bei Walenstadt einen vermissten Mann. Dieser war zusammen mit zwei Kollegen mit einem Schlauchboot auf den See hinausgefahren. Beim Schwimmen verschwand er plötzlich.

Mehr als 500 Landwirbeltier-Arten stehen vor dem Aussterben
International

Mehr als 500 Landwirbeltier-Arten stehen vor dem Aussterben

Mehr als 500 Arten von Landwirbeltieren stehen derzeit am Rande des Aussterbens. Dies sei wahrscheinlich grösstenteils auf menschliches Handeln zurückzuführen, berichten Forscher um Gerardo Ceballos von der Nationalen Autonomen Universität Mexikos (Unam).