"16 Tage gegen Gewalt an Frauen" im Thurgau


News Redaktion
Schweiz / 17.11.20 17:08

Mit einem Kinofilm, Podcasts, einem TV-Talk und einem Selbstbehauptungs-Kurs thematisiert die Fachstelle Häusliche Gewalt der Thurgauer Kantonspolizei die Gewalt an Frauen. Eine Aktion "Muttersein ohne Gewalt" richtet sich an die Mitglieder des Grossen Rats.

In einer gut zweiwöchigen Kampagne thematisiert die Fachstelle Häusliche Gewalt der Thurgauer Kantonspolizei das Thema Gewalt an Frauen und Mutterschaft ohne Gewalt (Titelblatt des Flyers). (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)
In einer gut zweiwöchigen Kampagne thematisiert die Fachstelle Häusliche Gewalt der Thurgauer Kantonspolizei das Thema Gewalt an Frauen und Mutterschaft ohne Gewalt (Titelblatt des Flyers). (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)

Die Veranstaltungen der Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen - Mutterschaft ohne Gewalt finden zwischen dem 25. November und dem 10. Dezember mehrheitlich in Frauenfeld und Weinfelden statt, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Den Auftakt macht ein Flashmob in Frauenfeld unter dem Titel Muttersein ist vielfältig.

Der aktuelle Kinofilm The Assistant im Kino Luna Frauenfeld zeigt, wie Frauen in der Welt des Filmgeschäfts ausgenützt und Opfer von Gewalt werden. Vier Podcasts der Unabhängigen Beschwerdestelle für das Alter (UBA) thematisieren Formen von Gewalt an betagten Müttern. Zu sehen sind die Beiträge auf www.uba.ch.

In einem Kurs am 28. November in einer Turnhalle in Weinfelden lernen Frauen, sich abzugrenzen und gegen körperliche Übergriffe zu wehren. Erfahrene Trainerinnen geben Tipps und zeigen Tricks, um sich effektiv und wirkungsvoll zu wehren, wie es heisst. In einer Talksendung auf Tele Top sprechen Fachpersonen über häusliche Gewalt.

Speziell an Politikerinnen und Politiker richtet sich die Aktion Muttersein ohne Gewalt. Am 2. Dezember sollen Mitglieder des Grossen Rats vor der Session in Frauenfeld für das Thema sensibilisiert werden. Um Geburtsenttäuschung und Geburts-Traumata geht es in einem Webinar des Roten Kreuzes Thurgau.

www.kapo.tg.ch/16tage

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsches Bundesamt genehmigt Weiterbau von Nord Stream 2
Wirtschaft

Deutsches Bundesamt genehmigt Weiterbau von Nord Stream 2

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat den sofortigen Weiterbau der umstrittenen Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 in deutschen Gewässern genehmigt. Das geht aus einer Mitteilung der Behörde vom Freitag hervor.

Mindestens sechs Tote bei Erdbeben in Indonesien
International

Mindestens sechs Tote bei Erdbeben in Indonesien

Bei einem Erdbeben der Stärke 6,2 sind am Freitag auf der indonesischen Insel Sulawesi mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen.

Volksinitiative für Mindestlöhne in Winterthur zustande gekommen
Schweiz

Volksinitiative für Mindestlöhne in Winterthur zustande gekommen

Die kommunale Volksinitiative "Ein Lohn zum Leben" ist auch in Winterthur zustande gekommen. Der Stadtrat entscheidet nun innerhalb von sechs Monaten nach Einreichung der Initiative, also bis am 10. Mai, über die rechtliche Gültigkeit und ob ein Gegenvorschlag ausgearbeitet werden soll.

Vollbrand eines Stalles in Erstfeld - Wohnhaus beschädigt
Regional

Vollbrand eines Stalles in Erstfeld - Wohnhaus beschädigt

In einem Stall in Erstfeld ist am Freitagmittag ein Brand ausgebrochen. Tiere befanden sich keine in dem Gebäude, ein nahestehendes Wohnhaus wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.