1,7 Millionen Franken mehr für Provisorium beim Schulhaus Ruopigen


News Redaktion
Regional / 26.10.20 14:00

1,7 Millionen Franken mehr muss die Luzerner Stadtregierung beim Parlament beantragen, weil diesem ein Basler Occasionsmodulbau als Provisorium für die Schulanlage Ruopigen nicht genehm war. Der neue Pavillon ist mit dem maximal erreichbaren energetischen Standard zertifizert.

Um zusätzlichen Raum für die Sekundarschule zu schaffen, soll der Pavillon 99 in Ruopigen ersetzt werden. (FOTO: Stadt Luzern)
Um zusätzlichen Raum für die Sekundarschule zu schaffen, soll der Pavillon 99 in Ruopigen ersetzt werden. (FOTO: Stadt Luzern)

Das Schulhaus Ruopigen in Reussbühl wird vom Primar- zum Sekundarschulhaus umfunktioniert und dazu provisorisch erweitert. Mehr Platz soll in einem neuen Pavillon geschaffen werden. Dieser soll einen Modulbau ersetzen, der seit 1998 auf der Schulanlage steht und in schlechtem Zustand ist.

Anfang Jahr hatte der Stadtrat dem Parlament vorgeschlagen, die Erweiterung mit einem gebrauchten Basler Holzmodulbau für 5,585 Millionen Franken vorzunehmen. Der Grosse Stadtrat erachtete die Energiebilanz des Modells aber als ungenügend und lehnte den Sonderkredit ab.

Nun beantragt die Stadtregierung 7,25 Millionen Franken für einen neuen Holzmodulbau, wie sie am Montag mitteilte. Die Gebäudehülle des zweigeschossigen Baus sei optimal gedämmt, die Beheizung erfolge über die Fernwärmeleitung und auf dem Flachdach würden Photovoltaikmodule installiert. Beim Bau soll zudem ein möglichst grosser Anteil Luzerner Holz verwendet werden.

Der Sonderkredit wird dem Parlament im Frühling 2021 vorgelegt, der Unterricht im neuen Pavillon soll im März 2022 starten. Weil der Bau nicht wie geplant zum Schuljahresbeginn 2021/2022 bereit ist, braucht es eine Übergangslösung für ein halbes Schuljahr. So wird etwa der Mittagstisch in eine leerstehende Wohnung verlegt.

Das Provisorium steht bis zur Gesamtsanierung der Schulanlage im Einsatz, die für 2028 bis 2030 geplant ist.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grosser Anti-Mafia-Prozess in Italien: Signal gegen die 'Ndrangheta
International

Grosser Anti-Mafia-Prozess in Italien: Signal gegen die 'Ndrangheta

Einer der grössten Mafia-Prozesse der vergangenen Jahrzehnte hat am Mittwoch in der süditalienischen Stadt Lamezia Terme begonnen. Den Start bestätigte das Gericht.

Mindestens sechs Tote bei Erdbeben in Indonesien
International

Mindestens sechs Tote bei Erdbeben in Indonesien

Bei einem Erdbeben der Stärke 6,2 sind am Freitag auf der indonesischen Insel Sulawesi mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen.

Zwei Tore von Bajrami reichten Empoli nicht
Sport

Zwei Tore von Bajrami reichten Empoli nicht

Der ehemalige Grasshopper Nedim Bajrami trifft für den italienischen Zweitligisten Empoli im Cup-Achtelfinal gegen Napoli mit zwei Weitschüssen, die via Pfosten ins Tor gehen.

Stadler liefert Rettungszüge an ÖBB für bis zu 240 Millionen Euro
Wirtschaft

Stadler liefert Rettungszüge an ÖBB für bis zu 240 Millionen Euro

Der Zughersteller Stadler Rail hat mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) eine Vereinbarung zur Lieferung von bis zu 20 neuen Lösch- und Rettungstriebzügen unterzeichnet.