17. Sieg in Folge von Liverpool


News Redaktion
Sport / 15.02.20 21:08

Liverpool nähert sich seinem ersten Meistertitel seit 30 Jahren weiter in grossen Schritten. Beim Premier-League-Schlusslicht Norwich kommen die "Reds" zum 17. Sieg in Folge.

Sadio Mané sorgte für die Fortsetzung der Liverpooler Siegesserie (FOTO: KEYSTONE/EPA/PETER POWELL)
Sadio Mané sorgte für die Fortsetzung der Liverpooler Siegesserie (FOTO: KEYSTONE/EPA/PETER POWELL)

Liverpool musste sich das 1:0 in Norwich hart erkämpfen. Erst in der 78. Minute gelang Sadio Mané der goldene Treffer. Der Senegalese wurde eine gute Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, nachdem er zuletzt gut zwei Wochen lang verletzt hatte pausieren müssen.

Dank dem 35. Sieg in den letzten 36 Partien baute Liverpool seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City, der eine Partie weniger ausgetragen hat, auf 25 Punkte aus. Damit reichen der Mannschaft von Jürgen Klopp in den verbleibenden zwölf Runden fünf Siege zur Sicherung des ersten Meistertitels seit 1990.

Dass die Liverpooler diesen Vorsprung noch aus der Hand geben, ist unvorstellbar. Viel eher werden sie in den kommenden Wochen eindrückliche Rekorde aufstellen. 17 Siege in Folge ist schon Klub-Bestmarke. Zur Egalisierung des Ligarekords von Manchester City (2017) fehlt nur noch ein Sieg. Auch die Serie von 43 Meisterschaftspartien ohne Niederlage könnte in einer neuen Bestmarke münden. Arsenal blieb von 2003 bis 2004 49 Mal ungeschlagen.

Norwich - Liverpool 0:1 (0:0). - 27100 Zuschauer. - Tor: 78. Mané 0:1. - Bemerkungen: Norwich mit Drmic (ab 84.), ohne Klose (verletzt). Liverpool ohne Shaqiri (verletzt).

Die restlichen Partien vom Wochenende. Samstag: Southampton - Burnley 1:2. - Sonntag: Aston Villa - Tottenham Hotspur 15.00. Arsenal - Newcastle United 17.30. - Montag: Chelsea - Manchester United 21.00.

1. Liverpool 26/76 (61:15). 2. Manchester City 25/51 (65:29). 3. Leicester City 26/50 (54:26). 4. Chelsea 25/41 (43:34). 5. Sheffield United 26/39 (28:24). 6. Tottenham Hotspur 25/37 (40:32). 7. Wolverhampton 26/36 (35:32). 8. Everton 26/36 (34:38). 9. Manchester United 25/35 (36:29). 10. Burnley 26/34 (30:39). 11. Arsenal 25/31 (32:34). 12. Newcastle United 25/31 (24:36). 13. Southampton 26/31 (32:48). 14. Crystal Palace 26/30 (23:32). 15. Brighton & Hove Albion 26/27 (31:38). 16. Bournemouth 26/26 (26:40). 17. Aston Villa 25/25 (32:47). 18. West Ham United 25/24 (30:43). 19. Watford 26/24 (24:40). 20. Norwich City 26/18 (24:48).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Covid-19: Touristenschwund am Trevi-Brunnen belastet Sozialhilfe
International

Covid-19: Touristenschwund am Trevi-Brunnen belastet Sozialhilfe

Durch das Ausbleiben von Touristen aufgrund der Corona-Krise entgehen der Stadt Rom beträchtliche Spenden für Bedürftige. Darauf machte Bürgermeisterin Virginia Raggi am Samstag laut der Agentur Kathpress aufmerksam.

Spekulationen um neues Datum der Sommerspiele
Sport

Spekulationen um neues Datum der Sommerspiele

In drei Wochen soll ein neuer Termin für die auf 2021 verschobenen Olympischen Spiele in Tokio präsentiert werden. Aber bereits heute wird über die neue Ansetzung spekuliert.

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise
Schweiz

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise

Die ausserordentliche Konferenz der G-20 Handelsminister vom Montag war für Wirtschaftsminister Guy Parmelin eine Premiere. Erstmals konferierte er per Videoschaltung mit seinen Amtskollegen.

Juventus Turin kürzt die Löhne
Sport

Juventus Turin kürzt die Löhne

Juventus Turin einigt sich wegen der Corona-Pandemie und dem massiven Einnahmeausfall mit Spielern und Trainer auf drastische finanzielle Einschnitte.