18-Jähriger in Zürich mit Stichwaffe verletzt


News Redaktion
Schweiz / 24.10.21 13:13

In der Stadt Zürich ist am Samstagabend ein 18-Jähriger bei einer Auseinandersetzung mit einer Stichwaffe verletzt worden. Die Stadtpolizei Zürich nahm kurz darauf zwei tatverdächtige Personen fest.

Die Stadtpolizei Zürich konnte nach einer tätlichen Auseinandersetzung mit einem Verletzten im Kreis 1 zwei Tatverdächtige festnehmen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Die Stadtpolizei Zürich konnte nach einer tätlichen Auseinandersetzung mit einem Verletzten im Kreis 1 zwei Tatverdächtige festnehmen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Zur tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es kurz nach 23.00 Uhr im Kreis 1 an der Seepromenade, Höhe Seebad Utoquai, wie die Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. Ein 18-jähriger Mann habe dabei Stichverletzungen erlitten. Er musste mit erheblichen, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden, wie es weiter hiess.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung habe die Stadtpolizei Zürich in diesem Zusammenhang zwei tatverdächtige Männer im Alter von 19 und 23 Jahren aus dem Sudan festgenommen. Die beiden mutmasslichen Täter seien der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Omikron-Fälle in England mehr als verdoppelt
International

Zahl der Omikron-Fälle in England mehr als verdoppelt

Die Zahl der Infektionen mit der Omikron-Variante des Coronavirus in England hat sich mehr als verdoppelt.

Minister Bayaz hört gern Rap - auch im Dienstfahrzeug
International

Minister Bayaz hört gern Rap - auch im Dienstfahrzeug

Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (38) liebt Rap und hört diese Musikrichtung auch unterwegs in seinem Dienstfahrzeug.

Zwei Zehntel fehlten zum Endlauf
Sport

Zwei Zehntel fehlten zum Endlauf

Nadine Fähndrich verpasst beim Sprint in Lillehammer den Vorstoss in den Final.

Umbau des Bahnhofs Rothenburg Station verzögert sich
Wirtschaft

Umbau des Bahnhofs Rothenburg Station verzögert sich

Der Umbau des Bahnhofs Rothenburg verzögert sich um mehrere Monate, weil die SBB für die Ausarbeitung der Baubewilligungsunterlagen mehr Zeit benötigten. Das Projekt wird nun öffentlich aufgelegt, im Frühling sollen die Arbeiten starten.