19 von 20 Luzerner Lehrlingen bestehen Abschlussprüfung


Roman Spirig
Regional / 10.07.19 12:13

3934 Lernende haben im Kanton Luzern erfolgreich ihre Lehrzeit abgeschlossen. Das waren knapp 100 weniger als im vergangenen Jahr, die Erfolgsquote lag ebenfalls leicht tiefer.

19 von 20 Luzerner Lehrlingen bestehen Abschlussprüfung (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
19 von 20 Luzerner Lehrlingen bestehen Abschlussprüfung (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

94,48 Prozent der Lehrlinge bestanden die Lehrabschlussprüfung. 2018 waren es noch 95,09 Prozent gewesen, wie die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung des Kantons Luzern am Mittwoch mitteilte. Zudem erhielten 688 Berufsmaturandinnen und -maturanden ihr Diplom, knapp 30 weniger als 2018.

Beliebt sind die Berufsmaturitätsabschlüsse (BM) nach der Lehre, im einjährigen Vollzeit- und zweijährigen berufsbegleitenden Modell. Hatten 2018 noch 378 Personen diesen Weg gewählt, waren es dieses Jahr schon 397.

Mit der BM erlangen die Berufsleute zusätzlich die Hochschulreife. Sie können ihre Ausbildung an der Fachhochschule und mit einer Ergänzungsprüfung auch an einer Universität oder ETH fortsetzen.

259 Lernende, 45 davon mit Berufsmatura, wurden mit einer Ehrenmeldung für einen Notendurchschnitt von 5,4 und mehr ausgezeichnet. Das Entspricht 6,2 Prozent aller Lernenden nach 5,8 Prozent im Vorjahr. Vier Lernende in den Berufen Informatiker, Industriekeramiker, Landwirt und Winzer reüssierten mit einer Note von 5,9.

In 300 Berufen wurden Abschlussprüfungen durchgeführt. Dafür standen rund 3000 Expertinnen und Experten und 94 Chefexpertinnen und -experten im Einsatz.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mann in Interlaken nach Schüssen angehalten
Schweiz

Mann in Interlaken nach Schüssen angehalten

In Interlaken BE sind am frühen Samstagabend Schüsse gefallen. Die Polizei hielt einen Mann an, der mutmasslich die Schüsse abgegeben hatte. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen sind im Gange, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte.

Anwälte von Floyd-Familie in USA zweifeln Obduktionsergebnis an
International

Anwälte von Floyd-Familie in USA zweifeln Obduktionsergebnis an

Die Anwälte des nach einem brutalen Polizeieinsatz in der US-Stadt Minneapolis gestorbenen Schwarzen George Floyd haben Zweifel an den Ergebnissen einer Obduktion angemeldet. Im Haftbefehl gegen einen beteiligten Polizeibeamten heisst es, Floyd sei nicht erstickt.

Horgen: 16-Jähriger erleidet bei Unfall schwere Kopfverletzungen
Schweiz

Horgen: 16-Jähriger erleidet bei Unfall schwere Kopfverletzungen

Bei einem Fahrradunfall in Horgen ZH hat sich in der Nacht auf Samstag ein Jugendlicher schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er war ohne Helm unterwegs.

Jacobs-Kaffeeholding sammelt bei Börsengang 2,3 Milliarden Euro ein
Wirtschaft

Jacobs-Kaffeeholding sammelt bei Börsengang 2,3 Milliarden Euro ein

Die Kaffeeholding JDE Peet's hat bei Europas bislang grösstem Börsengang in diesem Jahr rund 2,3 Milliarden Euro an Geld eingesammelt. Angesichts der grossen Nachfrage zog das von der deutschen Milliardärsfamilie Reimann beherrschte Unternehmen den Börsengang vor.