20 Festnahmen bei unangemeldeter Demo gegen Corona-Regeln in Helsinki


News Redaktion
International / 10.04.21 19:23

Bei einer unangemeldeten Demonstration gegen die Corona-Massnahmen sind in der finnischen Hauptstadt Helsinki am Samstag 20 Menschen festgenommen worden. An dem Protest nahmen nach Angaben der Polizei bis zu 300 Personen teil. Die Festgenommenen müssen auch mit einer Geldbusse rechnen, weil sie Weisungen von Polizeibeamten nicht befolgten. Diese hatten die Teilnehmer dazu aufgerufen, die Versammlung zu beenden. Derzeit dürfen sich in Finnland maximal sechs Personen treffen. Laut Polizei wurden auch zehn Autofahrer im Zusammenhang mit dem Protest mit Bussgeldern belegt.

Zwei Polizisten tragen einen Protestteilnehmer weg. Foto: Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa (FOTO: Keystone/Lehtikuva/Heikki Saukkomaa)
Zwei Polizisten tragen einen Protestteilnehmer weg. Foto: Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa (FOTO: Keystone/Lehtikuva/Heikki Saukkomaa)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst für Aussetzung von Patenten bei Corona-Impfstoffen
International

Papst für Aussetzung von Patenten bei Corona-Impfstoffen

In der Debatte um die Freigabe von Patenten für Corona-Impfstoffe hat sich Papst Franziskus für die vorübergehende Aussetzung der Rechte am geistigen Eigentum ausgesprochen.

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer
Sport

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer

Filippo Ganna sichert sich wie im Vorjahr auch beim 104. Giro d'Italia das erste Leadertrikot. Der Italiener absolviert das Auftakt-Zeitfahren über 8,6 km in Turin in nur 8:47 Minuten (58,7 km/h).

15 Verbände und Organisationen fordern Verzicht auf Bypass-Projekt
Regional

15 Verbände und Organisationen fordern Verzicht auf Bypass-Projekt

15 Verbände und Organisationen fordern vom Bund und Kanton Luzern, die Notbremse zu ziehen und die Planung der Luzerner Stadtumfahrung Bypass abzubrechen. Das Projekt untergrabe die Klimaziele und sorge für massiv mehr Autoverkehr in der Region Luzern, argumentieren sie.

Schweizer Curlerinnen gewinnen WM-Gold - erneut
Sport

Schweizer Curlerinnen gewinnen WM-Gold - erneut

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni verteidigen an der WM in Calgary ihren 2019 gewonnen WM-Titel mit Bravour. Im Final besiegen sie das Team Russland (Alina Kowalewa) 4:2.