20 Personen in Steinhausen wegen Brand evakuiert


Eliane Schelbert
Regional / 08.01.20 16:21

In Steinhausen ist heute Mittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, doch mussten 20 Personen vorsorglich evakuiert werden.

20 Personen in Steinhausen wegen Brand evakuiert (Foto: KEYSTONE /  / )
20 Personen in Steinhausen wegen Brand evakuiert

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten, war der Brand an der Industriestrasse um 13.15 Uhr gemeldet worden. Als die Feuerwehrleute dort eintrafen, stand die Wohnung in Vollbrand. Dichter Rauch drang aus dem Gebäude.

Der Feuerwehr gelangt es unter Einsatz von Atemschutztrupps und einer Autodrehleiter, die Flammen zu löschen. Verletzt wurde niemand, in der Wohnung hatte sich niemand aufgehalten, als es zu brennen begann. 20 Personen wurden aus dem Mehrfamilienhaus und dem Nachbargebäude vorsorglich evakuiert und medizinisch untersucht.

Im Einsatz standen 75 Feuerwehrleute aus Steinhausen, Cham und Zug sowie Mitarbeiter des Rettungsdienstes und der Polizei. Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt.

Der Sachschaden ist gemäss der Mitteilung beträchtlich. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde Steinhausen kümmert sich um eine Ersatzwohnung für die Betroffenen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei durchsucht Liegenschaften und findet keine Besetzer
Schweiz

Polizei durchsucht Liegenschaften und findet keine Besetzer

Wegen einer möglichen Hausbesetzung sind am Montagmorgen Polizisten zu zwei Wohnhäusern am Sihlquai ausgerückt. Statt Besetzerinnen und Besetzer fanden sie ausgetauschte Schlösser und beschädigte Wohnungstüren.

Erneut schwere Zusammenstösse am Tempelberg - Nahost-Gesandte besorgt
International

Erneut schwere Zusammenstösse am Tempelberg - Nahost-Gesandte besorgt

In Jerusalem ist es in der zweiten Nacht in Folge zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und palästinensischen Gläubigen gekommen.

Brand in Zürcher Klinik Hirslanden - keine Verletzten
Schweiz

Brand in Zürcher Klinik Hirslanden - keine Verletzten

Im Südtrakt der Zürcher Klinik Hirslanden ist am Montag im Dachstock ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Vorsorglich wurden laut Angaben des Spitals rund ein Dutzend Patientinnen und Patienten in andere Spitäler verlegt.

Luzern öffnet Corona-Impfung für die breite Bevölkerung
Regional

Luzern öffnet Corona-Impfung für die breite Bevölkerung

Ab heute Montag vergibt der Kanton Luzern Impftermine in den kantonalen Impfzentren an die breite Bevölkerung - eine Woche früher als ursprünglich geplant. Voraussichtlich in zweieinhalb Wochen kann man sich auch in einigen Luzerner Apotheken impfen lassen.