20 Personen in Steinhausen wegen Brand evakuiert


Eliane Schelbert
Regional / 08.01.20 16:21

In Steinhausen ist heute Mittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, doch mussten 20 Personen vorsorglich evakuiert werden.

20 Personen in Steinhausen wegen Brand evakuiert (Foto: KEYSTONE /  / )
20 Personen in Steinhausen wegen Brand evakuiert

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten, war der Brand an der Industriestrasse um 13.15 Uhr gemeldet worden. Als die Feuerwehrleute dort eintrafen, stand die Wohnung in Vollbrand. Dichter Rauch drang aus dem Gebäude.

Der Feuerwehr gelangt es unter Einsatz von Atemschutztrupps und einer Autodrehleiter, die Flammen zu löschen. Verletzt wurde niemand, in der Wohnung hatte sich niemand aufgehalten, als es zu brennen begann. 20 Personen wurden aus dem Mehrfamilienhaus und dem Nachbargebäude vorsorglich evakuiert und medizinisch untersucht.

Im Einsatz standen 75 Feuerwehrleute aus Steinhausen, Cham und Zug sowie Mitarbeiter des Rettungsdienstes und der Polizei. Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt.

Der Sachschaden ist gemäss der Mitteilung beträchtlich. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde Steinhausen kümmert sich um eine Ersatzwohnung für die Betroffenen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Facebook geht gegen
Wirtschaft

Facebook geht gegen "Blackface" und antisemitische Stereotypen vor

Facebook verschärft die Gangart gegen rassistische und antisemitische Stereotypen und will deshalb Fotos von Weissen mit schwarzer Schminke im Gesicht sowie Behauptungen, dass Juden die Welt kontrollierten, von der Plattform verbannen. "Solche Inhalte verstiessen gegen den Geist unserer Regeln", betonte Facebook-Managerin Monika Bickert.

Neue Corona-Fälle in Neuseeland: Parlamentsauflösung verschoben
International

Neue Corona-Fälle in Neuseeland: Parlamentsauflösung verschoben

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern hat nach dem neuen Corona-Ausbruch in dem Pazifikstaat die Auflösung des Parlaments im Vorfeld der Wahl am 19. September verschoben.

US-Komikerin Amy Schumer:
International

US-Komikerin Amy Schumer: "Kann nie wieder schwanger sein"

US-Komikerin und Schauspielerin Amy Schumer fühlt sich nach eigenen Worten nicht mehr zu einer weiteren Schwangerschaft in der Lage. "Ich habe beschlossen, dass ich nie wieder schwanger sein kann", sagte die 39 Jahre alte Schumer in der "Sunday Today"-Show, wie das US-Promiportal "People" am Donnerstag (Ortszeit) berichtete.

Zuger Heilmittelinspektor reicht Anzeige gegen Regierungsrat ein
Regional

Zuger Heilmittelinspektor reicht Anzeige gegen Regierungsrat ein

Der Heilmittelinspektor des Kantons Zug hat gegen den Zuger Gesundheitsdirektor Martin Pfister (CVP) und gegen Kantonsarzt Rudolf Hauri eine Strafanzeige eingereicht. Hintergrund ist eine Inspektion in einer Zuger Arztpraxis, wie die Gesundheitsdirektion einen Bericht der "Zuger Zeitung" vom Dienstag bestätigte.