20'000 Gäste am grössten Erntedankfest der Schweiz auf Ballenberg


News Redaktion
Schweiz / 02.10.22 16:14

Am laut den Organisatoren grössten Erntedankfest der Schweiz im Freilichtmuseum Ballenberg BE haben rund 20’000 Menschen teilgenommen. Das Fest mit 15 Herbsttraditionen aus allen Landesteilen ging nach zwei Wochenenden am Sonntag zu Ende.

Am
Am "Fest der Feste" auf dem Ballenberg BE konnten die Besuchenden Kultur und Kulinarik aus allen Landesteilen und Sprachregionen kennenlernen. (Archivbild) (FOTO: Keystone/WEAREPEPPER/ALLIANZ SUISSE/SEBAS)

Während der Besucherstrom am ersten Wochenende Ende September noch unter den Erwartungen blieb, zog das sogenannte "Fest der Feste" am zweiten Wochenende bedeutend mehr Interessierte an, teilte das Freilichtmuseum Ballenberg mit. Der Entscheid über eine weitere Durchführung soll voraussichtlich Ende November fallen.

Insgesamt 15 Festplätze verteilten sich auf das ganze Ballenberg-Gelände. Besucherinnen und Besucher konnten dabei regionale Traditionen kennenlernen - von der Älplerchilbi bis zur Metzgete. Zum Beispiel organisierten vier Bündner Südtäler zusammen das Kastanienfest "Castagnata".

Der Kanton Freiburg etwa präsentierte die Herbstkilbi "La Bénichon", zu dessen üppiger Speisetafel das Safranbrot "Cuchaule" mit dem "Bénichon"-Senf gehörte. Obwaldner Spezialitäten gab es an der Älplerchilbi der Alpbruderschaften Lungern und Sachseln - samt Umzug mit den maskierten "Wildmaa" und "Wildwiib".

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

CS-Aktien unterbrechen Talfahrt und legen deutlich zu
Wirtschaft

CS-Aktien unterbrechen Talfahrt und legen deutlich zu

Die seit rund zwei Wochen anhaltende massive Talfahrt der Credit Suisse-Aktien hat am Freitag vorläufig ein Ende gefunden. Die CS-Führung versucht derweil, die Anleger zu beruhigen.

London: Zustimmung der Russen zum Ukraine-Krieg stark gesunken
International

London: Zustimmung der Russen zum Ukraine-Krieg stark gesunken

Dem Kreml dürfte es nach Einschätzung britischer Experten zunehmend schwerfallen, den Krieg in der Ukraine gegenüber der eigenen Bevölkerung zu rechtfertigen. Das geht aus dem täglichen Geheimdienst-Update des Verteidigungsministeriums in London zum Ukraine-Krieg am Sonntag hervor. "Angesichts dessen, dass Russland in den kommenden Monaten kaum bedeutende Erfolge auf dem Schlachtfeld erringen wird, ist es wahrscheinlich zunehmend schwer für den Kreml, auch nur die schweigende Zustimmung in der Bevölkerung zu erhalten", hiess es in der Mitteilung.

Tour de France 2024 endet in Nizza statt Paris
Sport

Tour de France 2024 endet in Nizza statt Paris

Die Tour de France 2024 endet in Nizza und nicht in Paris.

Mann mit 10 Kilogramm Kokain auf Rastplatz Würenlos AG verhaftet
Schweiz

Mann mit 10 Kilogramm Kokain auf Rastplatz Würenlos AG verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagnachmittag einen mutmasslichen Drogenhändler auf dem Rastplatz Würenlos im Aargau bei Dietikon ZH verhaftet. In seinem Auto fanden die Polizisten rund zehn Kilogramm Kokain.