20-Jähriger an Bierfest schwer im Gesicht verletzt


Roman Spirig
Schweiz / 21.10.19 11:06

Ein 20-jähriger Mann hat am Wochenende an einem Bierfest in Chur schwere Verletzungen im Gesicht erlitten. Sein gleichaltriger Kollege wurde leicht verletzt. Beide waren von Unbekannten geprügelt worden.

20-Jähriger an Bierfest schwer im Gesicht verletzt (Foto: KEYSTONE / AP dapd / LUKAS BARTH)
20-Jähriger an Bierfest schwer im Gesicht verletzt (Foto: KEYSTONE / AP dapd / LUKAS BARTH)

Die zwei jungen Männer besuchten am Freitagabend das Oktoberfest in der Churer Stadthalle. Nach dem Ende der Veranstaltung um 23 Uhr hielten sie sich auf dem Vorplatz auf.

Wie die Kantonspolizei Graubünden heute Montag mitteilte, fragte einer der beiden bei anderen Personen um Zigaretten nach. Dabei sei es zu einer Auseinandersetzung gekommen.

Der zweite 20-Jährige eilte seinem Kollegen zu Hilfe. Er bekam von den gleichen Personen Schläge ab, ging laut Polizei zu Boden und erlitt schwere Verletzungen im Gesicht. Von einem Taxi liessen sich die verletzten Männer zum Kantonsspital Graubünden fahren.

Zur Klärung des Falles hat die Kantonspolizei einen Zeugenaufruf erlassen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kanton St. Gallen bereitet sich auf steigende Zahlen vor
Regional

Der Kanton St. Gallen bereitet sich auf steigende Zahlen vor

Im Kanton St. Gallen hat die Zahl der Corona-Fälle überraschend schnell zugenommen. Man wolle sich nun auf verschiedene Szenarien vorbereiten, kündigt Gesundheitschef Bruno Damann an. Am Samstag findet dazu eine ausserordentliche Regierungssitzung statt.

Tönnies tritt als Aufsichtsratschef von Schalke zurück
Sport

Tönnies tritt als Aufsichtsratschef von Schalke zurück

Die Ära von Clemens Tönnies beim FC Schalke 04 ist beendet. Der umstrittene Aufsichtsratschef tritt beim sportlich und wirtschaftlich in Not geratenen Bundesligisten von seinen Ämtern zurück.

Appenzeller Bahnen mit positiver Nachfrageentwicklung
Wirtschaft

Appenzeller Bahnen mit positiver Nachfrageentwicklung

Die Appenzeller Bahnen weisen einen Unternehmenserfolg von knapp fünf Millionen Franken aus. Die Nachfrage auf der Linie Trogen-St.Gallen-Appenzell entwickelt sich erfreulich.

Luzerner Architekten gewinnen Wettbewerb für Bau am Seetalplatz
Wirtschaft

Luzerner Architekten gewinnen Wettbewerb für Bau am Seetalplatz

Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) will am Seetalplatz in Emmen rund 550 Mitarbeitende unterbringen. Dazu hat sie zusammen mit einer Immobilienentwicklerin einen Projektwettbewerb durchgeführt und sich für den Vorschlag eines Luzerner Architekturbüros entschieden.