22-Jähriger nach Köpfler in den Rotsee lebensbedrohlich verletzt


Redaktion (allgemein)
Regional / 29.06.20 15:57

Ein 22-jähriger Mann ist am Samstagabend gegen 18 Uhr bei der Rotseewiese in Luzern von einem Steinsteg kopfüber in den Rotsee gesprungen, wo der See nur gerade 1,1 Meter tief war. Er zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Seine Kollegen bargen ihn bewusstlos aus dem Wasser.

22-Jähriger nach Köpfler in den Rotsee lebensbedrohlich verletzt (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
22-Jähriger nach Köpfler in den Rotsee lebensbedrohlich verletzt (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Anschliessend versorgte der Rettungsdienst den Mann und brachte ihn ins Spital, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte.

Sie wies in der Medienmitteilung darauf hin, dass das Gebiet des Rotsees ein Naherholungszentrum sei und die Uferbereiche Naturschutzgebiet seien. Baden ist nur in der offiziellen Badeanstalt erlaubt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Defekt an Traktor führte zu Scheunenbrand in Oberkirch
Regional

Defekt an Traktor führte zu Scheunenbrand in Oberkirch

Ein elektrotechnischer Defekt bei einem Traktor ist Schuld, dass eine Scheune in Oberkirch am Dienstagmorgen niederbrannte. Die Ermittler der Luzerner Polizei haben die Ursache ausfindig gemacht.

Zürcher Stimmvolk muss über Velotunnel entscheiden
Schweiz

Zürcher Stimmvolk muss über Velotunnel entscheiden

Der seit vielen Jahren geplante Velotunnel unter dem Zürcher Hauptbahnhof ist einen Schritt weiter: Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Kredit von 27,4 Millionen Franken, um den Tunnel für den Veloverkehr auszubauen. Das letzte Wort hat das Stimmvolk.

George Floyd sagte vor Tod mehr als 20 Mal
International

George Floyd sagte vor Tod mehr als 20 Mal "Ich kann nicht atmen"

Nach neu veröffentlichten Abschriften sagte der Afroamerikaner George Floyd vor seinem Tod bei einem Polizeieinsatz Ende Mai mehr als 20 Mal "I can't breathe" - ich kann nicht atmen.

Gedenken an Völkermord von Srebrenica vor 25 Jahren
International

Gedenken an Völkermord von Srebrenica vor 25 Jahren

Bei einer Trauerfeier in der Opfergedenkstätte Potocari haben Bosnien-Herzegowina und politische Vertreter aus aller Welt des Massakers von Srebrenica vor 25 Jahren gedacht.