25-Jährige in Wohnung in Mollis erschossen - Täter verhaftet


Roman Spirig
Regional / 30.05.19 18:04

Eine 25-jährige Frau ist heute Nachmittag in Mollis erschossen worden. Trotz Reanimationsversuchen durch die Rettungskräfte starb sie. Der mutmassliche Täter, ein 28-jähriger Ukrainer, liess sich widerstandslos festnehmen.

25-Jährige in Wohnung in Mollis erschossen - Täter verhaftet
25-Jährige in Wohnung in Mollis erschossen - Täter verhaftet

Zur Bluttat kam es gegen 15.45 Uhr in der einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, wie die Glarner Kantonspolizei mitteilte. Die Tat geschah nach ersten Erkenntnissen mit einer Handfeuerwaffe. Sie wurde sichergestellt.

Der mutmassliche Täter wohnte in der selben Wohnung wie das Opfer. Umstände und Hintergründe der Tat werden von Polizei und Staatsanwaltschaft untersucht. Die Ermittlungen laufen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kanadische Polizei räumt Schienenblockade durch Ureinwohner
International

Kanadische Polizei räumt Schienenblockade durch Ureinwohner

Die kanadische Polizei hat eine wochenlange Schienenblockade durch Ureinwohner geräumt, die mit der Aktion gegen den geplanten Bau einer Gaspipeline protestiert hatten.

Die Bilanz: Dichtes Gedränge an der Luzerner Fasnacht
Regional

Die Bilanz: Dichtes Gedränge an der Luzerner Fasnacht

Rund 18'000 Personen haben am Abend des Güdismontag bis nach Mitternacht in der Stadt Luzern Fasnacht gefeiert. Die Polizei berichtet von einer relativ friedlichen, aber intensiven Nacht.

Jubel für starke Frauen bei Weltpremiere des Musicals
Schweiz

Jubel für starke Frauen bei Weltpremiere des Musicals "Wüstenblume"

Mit langem Jubel ist in St. Gallen am Samstagabend die Welturaufführung des Musicals "Wüstenblume" gefeiert worden. Die stimmgewaltige Amerikanerin Kerry Jean machte der Figur der Waris Dirie, um deren schillerndes Leben es ging, alle Ehre.

Postauto im Glarnerland gerät ab der Spur und kollidiert mit Auto
Regional

Postauto im Glarnerland gerät ab der Spur und kollidiert mit Auto

In Bilten im Glarnerland sind am späten Montagabend ein Linienbus und ein Auto zusammengestossen. Dem Busfahrer war für einen Moment unwohl geworden.