28 Autos in Schwyz aufgebrochen - zwei Festnahmen


News Redaktion
Regional / 09.07.21 14:29

In Schwyz sind in der Nacht auf Freitag 28 Autos aufgebrochen worden. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Gegenstände gestohlen. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest, wie sie mitteilte.

Die Kantonspolizei nahm auf dem Hauptplatz in Schwyz zwei Männer fest, die mutmasslich 28 Autos aufgebrochen hatten. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Die Kantonspolizei nahm auf dem Hauptplatz in Schwyz zwei Männer fest, die mutmasslich 28 Autos aufgebrochen hatten. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Einer Patrouille seien kurz vor 4 Uhr auf dem Hauptplatz in Schwyz zwei Männer aufgefallen, hiess es in der Mitteilung. Die Polizisten hätten die Verdächtigen kontrolliert und sie festgenommen, nachdem bei ihnen mutmassliches Deliktsgut aus Einbrüchen gefunden worden sei. In den Morgenstunden seien dann Meldungen über aufgebrochene Autos eingegangen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich gemäss Kantonspolizei um einen 17-jährigen Algerier und einen 26-jährigen Tunesier.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mord an junger Frau in London: Polizei nimmt Verdächtigen fest
International

Mord an junger Frau in London: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Im viel beachteten Mordfall Sabina Nessa in London hat die britische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 38-Jährige sei in der Nacht zum Sonntag in Gewahrsam genommen worden. Die Familie des Opfers sei über diese "bedeutende Entwicklung" informiert worden, teilte die Polizei mit.

Akkus im Abfall verursachen Brand in Zuger Kehrichtwagen
Regional

Akkus im Abfall verursachen Brand in Zuger Kehrichtwagen

In einem Kerichtwagen in Zug hat am Freitagmorgen der Abfall zu brennen begonnen. Brandursache dürften nicht sachgemäss entsorgte Akkus gewesen sein, teilte die Zuger Polizei mit.

Marco Rose vor kniffliger Rückkehr nach Gladbach
Sport

Marco Rose vor kniffliger Rückkehr nach Gladbach

Wiedersehen macht nicht immer nur Freude. Bei der Rückkehr nach Mönchengladbach erwartet Dortmunds Cheftrainer Marco Rose am Samstag ein ungemütlicher Empfang.

Corona wirbelt Harris-Interview in US-Sendung durcheinander
International

Corona wirbelt Harris-Interview in US-Sendung durcheinander

Corona hat für eine bizarre Szene in einer bekannten US-Talkshow gesorgt: Eigentlich sollte in der Sendung "The View" am Freitagmorgen (Ortszeit) Vize-Präsidentin Kamala Harris live im New Yorker Studio interviewt werden.