375 Zuger Unternehmen erhalten 54 Millionen Franken Hilfe


Roman Spirig
Regional / 12.04.21 16:31

Der Kanton Zug hat bis am letzten Freitag 375 Unternehmen 54 Millionen Franken Corona-Härtefallhilfe zugesichert. Wie die Finanzdirektion am Montag mitteilte, konnten ferner Rechtsunsicherheiten, die durch Änderungen von Bundesregeln entstanden sind, geklärt werden.

375 Zuger Unternehmen erhalten 54 Millionen Franken Hilfe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
375 Zuger Unternehmen erhalten 54 Millionen Franken Hilfe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

So kommt neu der Bund für die Härtefallbeiträge für Unternehmen, die einen Jahresumsatz von mehr als 5 Millionen Franken haben, allein auf. Die Kantone müssen Gesuche solcher Grossbetriebe nach einheitlichen, vom Bund festgelegten Kriterien beurteilen.

Der Kanton Zug hatte indes bereits schon vor dieser Neuerung über Gesuche von Unternehmen mit mehr als 5 Millionen Franken Jahresumsatz entschieden. Eine Reihe solcher Gesuche werde jetzt nochmals überprüft, teilte die Finanzdirektion mit. Da der Bund die Maximalgrenze für Beiträge erhöht habe, sei es möglich, dass einige Unternehmen höhere Beiträge erhalten würden. Tiefere Beiträge werde es indes nicht geben.

Der Zuger Regierungsrat gab vor einem Monat bekannt, dass der Rahmenkredit für die Härtefallgelder von 81,1 Millionen Franken auf 150 Millionen Franken aufgestockt werden solle. Entscheiden wird der Kantonsrat am 6. Mai.

Finanzdirektor Heinz Tännler (SVP) wird in der Mitteilung mit den Worten zitiert, dass dies eine teure, aber wichtige Überlebenshilfe sei. Die Zuger Wirtschaft, von der wir in normalen Zeiten alle profitieren, muss uns dies Wert sein.

Tännler bekräftige aber auch seine Forderung nach einer baldigen Lockerung der Coronabeschränkungen. Die Schweiz könne sich die aktuelle Strategie nicht beliebig weiter leisten. Weiter wie bisher sei keine Option mehr.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gouverneur von Texas will Trumps Grenzmauer zu Mexiko weiterbauen
International

Gouverneur von Texas will Trumps Grenzmauer zu Mexiko weiterbauen

Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, will die unter US-Präsident Donald Trump begonnenen Arbeiten an einer Grenzmauer zu Mexiko weiterführen.

Erster Weltcupsieg für Camille Balanche
Sport

Erster Weltcupsieg für Camille Balanche

Die Mountainbikerin Camille Balanche startet erfolgreich in die neue Weltcupsaison. Die Weltmeisterin gewinnt im österreichischen Leogang den ersten Downhill-Weltcup des Jahres.

Papst ändert Amtszeiten in Spitzenämtern katholischer Verbände
International

Papst ändert Amtszeiten in Spitzenämtern katholischer Verbände

Papst Franziskus hat mit einem Dekret die Amtszeit für Leiter in internationalen katholischen Verbänden verkürzt, um unter anderem Machtmissbrauch zu verhindern. Das ging aus dem am Freitag vom Heiligen Stuhl veröffentlichten Papier hervor.

Euro 2021: So tippen die Skistars
Sport

Euro 2021: So tippen die Skistars

Dass die Schweizer Skistars auch golfen können, zeigen sie jedes Jahr am traditionellen Golf-Turnier in Küsnacht am Rigi. Wie steht es aber mit Fussball und wie gross ist das Interesse an der Euro 2021, die heute mit Türkei – Italien beginnt? Michelle Gisin ist in ihrer Familie für das Tippspiel verantwortlich und so verfolgt sie auch regelmässig die Spiele.