37-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Zug von Auto erfasst


Roman Spirig
Regional / 03.10.19 15:27

Ein 37-jähriger Mann ist heute Morgen in Zug von einem Auto angefahren worden, als er die Gubelstrasse auf einem Fussgängerstreifen überqueren wollte. Die Ambulanz brachte ihn schwer verletzt ins Spital.

37-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Zug von Auto erfasst (Foto: KEYSTONE /  / )
37-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Zug von Auto erfasst

Die 50-jährige Autofahrerin kam vom Kreisel her und bemerkte den Fussgänger zu spät, wie die Zuger Polizei mitteilte.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 5000 Franken. Die Lenkerin muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Ausflügler am sonnigen Pfingstsonntag unterwegs
Schweiz

Viele Ausflügler am sonnigen Pfingstsonntag unterwegs

Am sonnigen Pfingstwochenende sind in der Schweiz viele Naherholungsgebiete sehr gut besucht gewesen. Sehr beliebt waren Ausflugsziele in den Bergen, dies führte teilweise zu verstopften und gesperrten Strassen.

Roger Federer erstmals bestverdienender Sporter
Sport

Roger Federer erstmals bestverdienender Sporter

Roger Federer ist gemäss "Forbes" erstmals der weltweit bestverdienende Sportler. Das Magazin beziffert die Einkünfte des Baselbieters in den vergangenen zwölf Monaten auf 106,3 Millionen Dollar.

Anti-Rassismus-Demo mit mehreren hundert Menschen in Zürich
Schweiz

Anti-Rassismus-Demo mit mehreren hundert Menschen in Zürich

In der Stadt Zürich sind am Montag mehrere hundert Personen zu einer Demonstration gegen Rassismus zusammengekommen. Sie protestierten nach einem tödlichen Polizeieinsatz in den USA vergangene Woche unter anderem gegen Polizeigewalt an Schwarzen.

Stimmungsaufschwung in Chinas Privatwirtschaft
Wirtschaft

Stimmungsaufschwung in Chinas Privatwirtschaft

Die Stimmung in der privaten Industrie in China ist besser als in den vorwiegend von Staatsbetrieben dominierten Bereichen. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) des Wirtschaftsmagazins "Caixin" machte im Mai den grössten Sprung seit mehr als neun Jahren.