37-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Zug von Auto erfasst


Roman Spirig
Regional / 03.10.19 15:27

Ein 37-jähriger Mann ist heute Morgen in Zug von einem Auto angefahren worden, als er die Gubelstrasse auf einem Fussgängerstreifen überqueren wollte. Die Ambulanz brachte ihn schwer verletzt ins Spital.

37-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Zug von Auto erfasst (Foto: KEYSTONE /  / )
37-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Zug von Auto erfasst

Die 50-jährige Autofahrerin kam vom Kreisel her und bemerkte den Fussgänger zu spät, wie die Zuger Polizei mitteilte.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 5000 Franken. Die Lenkerin muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biden sichert sich offiziell Nominierung der US-Demokraten
International

Biden sichert sich offiziell Nominierung der US-Demokraten

Der Demokrat Joe Biden hat sich nach eigenen Angaben die nötigen Stimmen für die Präsidentschaftskandidatur seiner Partei gesichert. Damit ist es sicher, dass er bei der Wahl am 3. November gegen den Republikaner Donald Trump antreten wird.

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch
Wirtschaft

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch

Die Fluggesellschaft Swiss baut ihren durch die Coronakrise geschrumpften Flugplan wieder weiter aus. Bis im Herbst sollen wieder fast alle Destinationen angeflogen werden, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Lufthansa fällt aus dem deutschen Aktienindex
Wirtschaft

Lufthansa fällt aus dem deutschen Aktienindex

Die grösste deutsche Fluggesellschaft Lufthansa, Muttergesellschaft der Swiss, fällt aus dem Deutschen Aktienindex (Dax). Das teilte die Deutsche Börse am Donnerstagabend mitteilte.

FDP Schaffhausen nominiert ihre beiden bisherigen Regierungsräte
Schweiz

FDP Schaffhausen nominiert ihre beiden bisherigen Regierungsräte

Keine Überraschung bei der FDP Schaffhausen: Die Partei hat die beiden Amtsinhaber für die Regierungsratswahlen 2020 nominiert. Erziehungsdirektor Christian Amsler und Baudirektor Martin Kessler sollen ihre Sitze verteidigen.