47-Jähriger fährt Ferrari zu Schrott - 350'000 Franken Schaden


Roman Spirig
Regional / 15.07.19 12:01

Ein 47-Jähriger hat am Sonntag auf der Autobahn A2 bei Wassen einen Ferrari zu Schrott gefahren. Er verlor die Herrschaft über den Sportwagen, schleuderte über die Fahrbahn und prallte in eine Leitplanke. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt 350'000 Franken.

47-Jähriger fährt Ferrari zu Schrott - 350'000 Franken Schaden (Foto: KEYSTONE /  / )
47-Jähriger fährt Ferrari zu Schrott - 350'000 Franken Schaden

Der Unfall ereignete sich kurz vor 18.45 Uhr in der Nähe der Autobahnausfahrt in Wassen, wie die Urner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Der Lenker des Sportwagens mit Tessiner Kontrollschildern war auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden unterwegs.

Ob der Lenker zu schnell unterwegs war, konnte eine Sprecherin der Urner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA nicht sagen. Gemäss eigenen Aussagen habe der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, weil die Fahrbahn nass war, sagte die Polizeisprecherin.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungsübung im neuen SBB-Bözbergtunnel im Kanton Aargau
Schweiz

Rettungsübung im neuen SBB-Bözbergtunnel im Kanton Aargau

Im neuen SBB-Bözbergtunnel zwischen Effingen und Schinznach-Dorf im Kanton Aargau hat am Samstagmorgen eine Rettungsübung stattgefunden. Im Einsatz standen 400 Rettungskräfte sowie 150 Figuratinnen und Figuranten.

FCL-Fans beschäftigten 2019 Luzerner Polizei weniger
Regional

FCL-Fans beschäftigten 2019 Luzerner Polizei weniger

Die Luzerner Polizei hat 2019 weniger Einsatzstunden an Heimspielen des FC Luzerns leisten müssen als in den Vorjahren. Wegen den coronabedingten Beschränkungen rechnet sie auch in der neuen Saison mit weniger Arbeit, wie sie am Freitag mitteilte.

Ehefrau lag tot im Bett - Russe fordert Freispruch
Schweiz

Ehefrau lag tot im Bett - Russe fordert Freispruch

Ein 47-jähriger Russe akzeptiert seine Verurteilung wegen vorsätzlicher Tötung nicht. Er hat ein Urteil des Kantonsgericht St. Gallen ans Bundesgericht weitergezogen. Im Oktober 2016 soll er seine Ehefrau erwürgt haben. In erster Instanz war er wegen Mordes verurteilt worden.

Nach Cédric Itten spielt nun auch Albian Ajeti in Schottland
Sport

Nach Cédric Itten spielt nun auch Albian Ajeti in Schottland

Der Stürmer Albian Ajeti verlässt die englische Premier League und West Ham United nach nur einer Saison und wechselt nach Schottland zu Celtic Glasgow.