50 Millionen Postkarten für Modi - Indiens Premier feiert Geburtstag


News Redaktion
International / 17.09.21 09:27

Indiens Premierminister Narendra Modi feiert an diesem Freitag zwar keinen runden Geburtstag, aber seine Partei lässt ihn dennoch drei Wochen lang hochleben.

ARCHIV - Der indische Premierminister Narendra Modi hält anlässlich des Internationalen Yogatages eine Rede per Videokonferenz. Modi wird am 17. September 71 Jahre alt und seine hindunationalistische Partei veranstaltet für ihn drei Wochen lang Geburtstagsfeierlichkeiten. Foto: -/Indian government via PTI/dpa (FOTO: Keystone/Indian government via PTI/-)
ARCHIV - Der indische Premierminister Narendra Modi hält anlässlich des Internationalen Yogatages eine Rede per Videokonferenz. Modi wird am 17. September 71 Jahre alt und seine hindunationalistische Partei veranstaltet für ihn drei Wochen lang Geburtstagsfeierlichkeiten. Foto: -/Indian government via PTI/dpa (FOTO: Keystone/Indian government via PTI/-)

Modi wird heute 71 Jahre alt. Und der Vorsitzende der hindunationalistischen Regierungspartei bekommt aus diesem Anlass erst einmal 50 Millionen Postkarten, mit seinem Foto drauf und einem Dank aus ganz Indien, wie örtliche Medien berichteten.

Zum weiteren Programm gehören dann auch Ausstellungen über Modis Leben. Dann gibt es Putzaktionen an dem für Hindus heiligen, aber sehr dreckigen Fluss Ganges oder Blutspendeaktionen. Zudem sollen etwa in Unterkünften armer Menschen, Waisenhäusern, Altenheimen und Krankenhäusern Früchte verteilt werden.

Zu Veranstaltungen über Leben und Erfolge von Modi werden Intellektuelle und bekannte Persönlichkeiten eingeladen, wie ein indischer Fernsehsender aus einer Pressemitteilung der Regierungspartei zitierte.

Modi ist gerade in Umfragen auf einem Tiefpunkt seiner Popularität seit Amtsantritt 2014 angelangt, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage der Mediengruppe India Today zeigte. Gründe dafür gibt es viele: Während einer zweiten Corona-Welle gab es viele Tote, die Wirtschaft schwächelt und viele Menschen haben ihre Arbeit verloren.

Der Präsident der Jugendabteilung der grössten Oppositionspartei, der Kongress-Partei, rief deshalb auf Twitter dazu auf, den Geburtstag von Modi als nationalen Tag der Arbeitslosigkeit zu begehen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ambri meldet zwei Verletzte
Sport

Ambri meldet zwei Verletzte

Ambri-Piotta beklagt nach dem Wochenende doppeltes Verletzungspech. Im Meisterschaftsspiel am Samstag bei Leader Fribourg-Gottéron (1:3) zogen sich der Kanadier Brandon McMillan und Giacomo Dal Pian eine muskuläre Verletzung zu. Die beiden Stürmer dürften dem Team von Trainer Luca Cereda zwei respektive drei Wochen fehlen.

Im Kanton Zug sollen Sozialdetektive auf die Pirsch gehen können
Regional

Im Kanton Zug sollen Sozialdetektive auf die Pirsch gehen können

Bei Verdacht auf Sozialhilfemissbrauch sollen die Behörden im Kanton Zug Personen beschatten lassen können. Der Regierungsrat hat die gesetzliche Grundlage vorgelegt für den Einsatz von Sozialdetektiven, wie er am Dienstag mitteilte.

Cumic fehlt Luzern mehrere Wochen
Regional

Cumic fehlt Luzern mehrere Wochen

Der FC Luzern muss mehrere Wochen auf Nikola Cumic verzichten. Der serbische Flügel, der im Sommer leihweise von Olympiakos Piräus zu der Mannschaft von Fabio Celestini gestossen ist und bisher zu sechs Einsätzen für den FCL kam, zog sich im Training eine Zerrung der Adduktoren zu.

Stadt Sursee plant weiterhin mit roten Zahlen
Regional

Stadt Sursee plant weiterhin mit roten Zahlen

Das Budget der Stadt Sursee bleibt im roten Bereich. 2022 rechnet der Stadtrat mit einem Minus von 4,5 Millionen Franken. Das ist eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Massnahmen zur Stabilisierung der Finanzen seien aber angezeigt, erklärte die Stadtregierung.