500'000 Franken für Kunst am neuen Luzerner Verwaltungsgebäude


News Redaktion
Regional / 19.01.23 11:26

Für das neue kantonale Verwaltungsgebäude am Seetalplatz in Emmenbrücke LU führt der Kanton einen Kunst-am-Bau-Wettbewerb durch. Insgesamt stehen für die zu gestaltenden Bereiche maximal 500'000 Franken zur Verfügung.

Der Kanton lanciert einen Kunst-am-Bau-Wettbewerb für das neue Verwaltungsgebäude auf dem Seetalplatz in Emmenbrücke. (FOTO: Kanton Luzern)
Der Kanton lanciert einen Kunst-am-Bau-Wettbewerb für das neue Verwaltungsgebäude auf dem Seetalplatz in Emmenbrücke. (FOTO: Kanton Luzern)

Gesucht werden künstlerische Arbeiten, welche einerseits Bezug nehmen auf den Ort, das Gebäude, zur Architektur und zur Nutzung des Verwaltungsgebäudes als Arbeitsort, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Andererseits sollen die künstlerischen Arbeiten durch ihre Erscheinung dem Gebäude eine Identität geben und damit eine besondere Atmosphäre schaffen.

Kunstschaffende, welche den zivilrechtlichen Wohnsitz seit mindestens drei Jahren im Kanton Luzern haben und mindestens seit dieser Zeit künstlerisch tätig sind oder die den Hauptwirkungsort ihres künstlerischen Schaffens seit mindestens drei Jahren im Kanton Luzern haben, sind zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt. Abgabetermin ist der 21. April 2023.

Ab 2026 soll die Luzerner Kantonsverwaltung im Vorort Emmenbrücke arbeiten. Der Bau des neuen Verwaltungsgebäude kostet 177,4 Millionen Franken und wird auf dem vom Strassenverkehr geprägten Seetalplatz gebaut. Auf dem Platz und in der näheren Umgebung sind weitere Neubauten geplant. Sie soll dereinst das neue Quartier Luzern Nord bilden.

Das neungeschossige Verwaltungsgebäude wird für 1450 Angestellte geplant, es wird aber nur 930 Arbeitsplätze haben. Gearbeitet werden soll bereichsübergreifend, im Team und flexibel - und auch von zu Hause aus. Heute arbeitet die Kantonsverwaltung auf 30 Standorte verteilt, vor allem in der Stadt Luzern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sommer:
Sport

Sommer: "Hier wird der maximale Erfolg verlangt"

Wenige Tage nach seiner Ankunft in München spricht Yann Sommer über die ersten und turbulenten Tage mit dem FC Bayern. "Das Rundherum blendete ich gut aus", meldet der Keeper.

Scholz mit neuer
International

Scholz mit neuer "Air Force One" nach Südamerika aufgebrochen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist am Samstag mit dem neuen Regierungsflieger "Konrad Adenauer" zu seiner ersten Südamerika-Reise als Regierungschef aufgebrochen. Die viertägige Reise beginnt in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, anschliessend geht es weiter nach Chile und Brasilien. Inhaltlich geht es unter anderem um den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen, Energieversorgung und Klimaschutz.

71-Jähriger stirbt nach Selbstunfall in Rikon
Schweiz

71-Jähriger stirbt nach Selbstunfall in Rikon

Der Autolenker ist aus unbekannten Gründen in Rikon von der Strasse abgekommen. Sein Wagen prallte am Freitagmorgen in einen Hydranten und einen Kandelaber. Die Kantonspolizei Zürich geht von einem medizinischen Problem aus.

87-Jährige erleidet Rauchvergiftung bei Brand in Rheinau
Schweiz

87-Jährige erleidet Rauchvergiftung bei Brand in Rheinau

In Rheinau hat sich am Donnerstagmorgen eine 87-jährige Frau beim Brand eines Einfamilienhauses vermutlich eine Rauchvergiftung zugezogen. Sie musste ins Spital gebracht werden.