50-tägiger Karneval beginnt in Rio nicht nur friedlich - Polizei setzt Reizgas ein


Roman Spirig
International / 13.01.20 14:04

Mit einer grossen Party auf dem Strand von Copacabana hat in Rio de Janeiro offiziell der Strassenkarneval begonnen. Den Auftakt machte am Sonntag (Ortszeit) eine bunt gemischte Musiktruppe unter dem Namen "Bloco da Favorita".

50-tägiger Karneval beginnt in Rio nicht nur friedlich - Polizei setzt Reizgas ein (Foto: KEYSTONE / EPA / FABIO MOTTA)
50-tägiger Karneval beginnt in Rio nicht nur friedlich - Polizei setzt Reizgas ein (Foto: KEYSTONE / EPA / FABIO MOTTA)

Vor einer Menge von geschätzt 300'000 Menschen stellten sich auf einer Bühne am Strand auch die Bewerber um die Ämter der Königin und des Königs des Karnevals vor.

Am Sonntagabend kam es allerdings zu chaotischen Szenen, als die Sicherheitskräfte unter anderem Reizgas einsetzten, um die verbliebenen Karnevalsbesucher zu vertreiben. Die Zeitung "O Globo" berichtete unter Berufung auf die Polizei, die Beamten seien mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen worden, als sie nach Ende des Konzerts das Gelände räumen wollten.

Die Feierlichkeiten in der brasilianischen Metropole sollen in diesem Jahr 50 Tage und damit deutlich länger andauern als sonst - im vergangenen Jahr war der Karneval nicht einmal halb so lang.

Um die Genehmigung der Veranstaltung hatte es ein Tauziehen gegeben. Es wird spekuliert, dass Bürgermeister Marcelo Crivella den Karneval in diesem Jahr so früh beginnen liess, um mehr Touristen anzuziehen und sich als Freund der Karnevalisten zu zeigen - was seine Chancen auf eine Wiederwahl erhöhen könnte. Die Auftritte der Sambaschulen im weltberühmten Sambódromo sollen erst Ende Februar stattfinden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verteidiger im Impeachment-Verfahren: Fakten sprechen für Trump
Regional

Verteidiger im Impeachment-Verfahren: Fakten sprechen für Trump

Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump haben dessen Verteidiger die Vorwürfe der demokratischen Anklagevertreter vehement zurückgewiesen. Wer auf die Fakten schaue, sehe klar, dass der Präsident nichts falsch gemacht habe, sagte Pat Cipollone, Rechtsberater des Weissen Hauses und Leiter des Verteidigerteams, am Samstag im US-Senat.

Seedorf: SVP Schweiz für Begrenzung der Zuwanderung und der Wölfe
Regional

Seedorf: SVP Schweiz für Begrenzung der Zuwanderung und der Wölfe

Die SVP hat sich auf die Abstimmung vom 17. Mai zu ihrer Begrenzungsinitiative eingestimmt. Mit der Beseitigung der Personenfreizügigkeit mit der EU und damit der Begrenzung der Zuwanderung könnten viele Probleme gelöst werden, erklärten Parteiexponenten am Samstag.

Zug bleibt Leader und ZSC Lions gewinnen Spitzenspiel
Sport

Zug bleibt Leader und ZSC Lions gewinnen Spitzenspiel

Der zwölfte Leaderwechsel in dieser Eishockey-Saison blieb aus. Der EV Zug verteidigte die Tabellenführung erfolgreich, obwohl er in Biel erst in der Verlängerung mit 1:0 gewann.

Starker Wawrinka ringt Medwedew in fünf Sätzen nieder
Sport

Starker Wawrinka ringt Medwedew in fünf Sätzen nieder

Stan Wawrinka sorgt am Australian Open in Melbourne für ein Ausrufezeichen. Der Waadtländer schlägt in den Achtelfinals die Weltnummer 4 Daniil Medwedew aus Russland 6:2, 2:6, 4:6, 7:6 (7:2), 6:2.