514 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gemeldet


Roman Spirig
Schweiz / 16.09.20 18:24

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) heute Mittwoch 514 Coronavirus-Ansteckungen innerhalb eines Tages gemeldet worden. Es gab sieben neue Todesfälle und 18 Personen mussten ins Spital eingewiesen werden.

514 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gemeldet (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
514 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gemeldet (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Am Dienstag registrierte das BAG 315 Fälle, am Montag 257, am Sonntag 475, am Samstag 465. Insgesamt wurden in der Schweiz und in Liechtenstein bisher 1221858 Tests auf Sars-CoV-2, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, durchgeführt. Davon waren nach Angaben des BAG 4,7 Prozent positiv. Für die vergangenen sieben Tage betrug die Positivitätsrate 3,8 Prozent.

Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung stieg um sieben auf 1755. Seit Anfang der Pandemie mussten 4709 Personen wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden.

Insgesamt gab es seit Beginn der Pandemie 48265 laborbestätigte Fälle. Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich am Mittwoch nach Angaben des BAG 2034 Personen in Isolation und 5737 Menschen standen unter Quarantäne. Zusätzlich sassen 7075 Heimkehrerinnen und Heimkehrer aus Risikoländern in Quarantäne.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

E-Bike-Fahrer in Lugano nach Kollision mit Auto schwer verletzt
Schweiz

E-Bike-Fahrer in Lugano nach Kollision mit Auto schwer verletzt

Ein 63-jähriger E-Bike-Fahrer ist am Samstagnachmittag bei einem Zusammenstoss mit einem Auto in Viganello bei Lugano TI lebensgefährlich verletzt worden. Nach der Erstversorgung brachten Rettungskräfte des Grünen Kreuzes den Mann mit einer Ambulanz ins Spital.

Rekordhalterin Nicole Büchler tritt zurück
Sport

Rekordhalterin Nicole Büchler tritt zurück

Die Schweizer Rekordhalterin im Stabhochsprung tritt ab. Die 36-jährige Nicole Büchler erklärt ihren Rücktritt.

Macron:
International

Macron: "Es ist klar, dass Lukaschenko gehen muss"

Der französische Präsident Emmanuel Macron ist überzeugt davon, dass Belarus (Weissrussland) vor einem Machtwechsel steht.

Mediziner fordern
International

Mediziner fordern "drastische Massnahmen" in Frankreich gegen Corona

Medizinerinnen und Mediziner fordern angesichts der angespannten Corona-Lage in Frankreich "drastische Massnahmen".