51-jähriger Arbeiter wird auf Baustelle in Grube verschüttet stirbt


Roman Spirig
Schweiz / 13.05.19 17:21

Ein 51-jähriger Arbeiter ist in Riehen BS auf einer Baustelle nahe der Grenze tödlich verunfallt. Der Mann war in einer Grube verschüttet worden.

51-jähriger Arbeiter wird auf Baustelle in Grube verschüttet stirbt (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
51-jähriger Arbeiter wird auf Baustelle in Grube verschüttet stirbt (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass sich der Bauarbeiter um 13.30 Uhr auf dem Bauplatz vor einem mehrere Meter tiefen Loch befand, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte. Dieses Loch sollte mit Beton gefüllt werden.

Ein Teil des erdigen Bodens rund um das Loch sei aber plötzlich eingebrochen. Der Bauarbeiter sei in der Folge abgerutscht und verschüttet worden. Dabei sei er verstorben. Die Polizei sucht allfällige Zeugen, um den genauen Unfallhergang klären zu können.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regional

"Düstere Finanzprognosen": Horw präsentiert Weg aus der Krise

Der Horwer Gemeinderat geht davon aus, dass sich die finanzielle Zukunft der Gemeinde verschlechtern wird. Mit einem Finanzberater hat er nun die Finanzstrategie 2026 für den Weg aus der Krise entwickelt. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass der Steuerfuss angehoben wird.

Studie empfiehlt die Reduktion von Antiobiotika bei Blutvergiftung
Schweiz

Studie empfiehlt die Reduktion von Antiobiotika bei Blutvergiftung

Bei längerer Einnahme von Antibiotika entwickelt sich häufig eine Resistenz. Mediziner des Kantonsspitals St. Gallen und der Unispitäler Genf und Lausanne haben nun die optimale Einnahmedauer bei Blutvergiftung ermittelt.: Sie ist kürzer als gedacht

Coronavirus: Erdogan sagt Wochenend-Ausgangssperre wieder ab
International

Coronavirus: Erdogan sagt Wochenend-Ausgangssperre wieder ab

Nach Protesten aus der Bevölkerung hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan eine gerade erst für das Wochenende verkündete Ausgangssperre wieder abgesagt.

Fall Maddie: Deutscher Sexualstraftäter unter Mordverdacht
International

Fall Maddie: Deutscher Sexualstraftäter unter Mordverdacht

Im Fall des vor gut 13 Jahren in Portugal verschwundenen britischen Mädchens Madeleine "Maddie" McCann steht ein 43 Jahre alter Deutscher unter Mordverdacht. Dies teilte das Bundeskriminalamt am Mittwochabend in Wiesbaden mit.