52-jähriger E-Bike-Lenker bei Sturz in Oberegg verletzt


News Redaktion
Schweiz / 01.08.20 09:19

Ein 52-jähriger E-Bike-Lenker hat sich am Freitagvormittag in Oberegg AI bei einem Sturz verletzt. Er wurde mit der Ambulanz in ein Spital gebracht.

In Oberegg AI ist am Freitag ein 52-jähriger E-Bike-Lenker bei einem Sturz verletzt worden. (FOTO: Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden)
In Oberegg AI ist am Freitag ein 52-jähriger E-Bike-Lenker bei einem Sturz verletzt worden. (FOTO: Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden)

Der Mann erlitt gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden vom Samstag eine Schulterverletzung. Der Mann sei auf der Schwellmühlestrasse von Oberegg talwärts in Richtung Steingocht unterwegs gewesen. Dabei sei er über den rechten Fahrbahnrand gefahren und am angrenzenden Wiesenbord gestürzt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polens Präsident Duda für zweite Amtzeit vereidigt
International

Polens Präsident Duda für zweite Amtzeit vereidigt

Polens Präsident Andrzej Duda hat den Eid für seine zweite fünfjährige Amtszeit abgelegt. Die Feier im polnischen Parlament am Donnerstag war gekennzeichnet von Corona-Schutzmassnahmen und Protesten der Opposition gegen Dudas Politik.

Polen droht neuer Ärger wegen umstrittener Justizreform
International

Polen droht neuer Ärger wegen umstrittener Justizreform

Polen droht neuer Ärger wegen seiner umstrittenen Justizreform. Wie ein Sprecher des Europäischen Gerichtshofes der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, hat sich ein Amsterdamer Gericht mit brisanten Fragen zur Auslegung von EU-Recht an die höchsten europäischen Richter gewandt.

Luzerner Kriminalgericht verurteilt Drogenhändlerin
Regional

Luzerner Kriminalgericht verurteilt Drogenhändlerin

Das Luzerner Kriminalgericht hat eine Heroinkonsumentin und -händlerin zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von zwei Jahren, acht Monaten und 10 Tagen verurteilt. Zu den Kunden der Frau gehörte auch ihr Ehemann.

Maskenpflicht mit hohen Bussen in Nordrhein-Westfalen
Wirtschaft

Maskenpflicht mit hohen Bussen in Nordrhein-Westfalen

Das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen will ernst machen und bei Verstössen gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen demnächst sofort ein Bussgeld von 150 Euro verhängen. Das solle schon in einer Woche gelten, teilte das Verkehrsministerium in Düsseldorf am Mittwoch auf Anfrage mit.