72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod


Roman Spirig
Regional / 12.07.19 12:32

Eine 72-jährige Frau ist auf einer Bergwanderung in Lungern gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt. Die Frau aus dem Kanton Luzern rollte rund 200 Meter eine steile Grasflanke hinunter und verstarb noch auf der Unfallstelle.

72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Zum Unfall gekommen sei es bei einer geführten Wanderung im Gebiet Feldmoos, teilte die Obwaldner Kantonspolizei am Freitag mit. Aus unbekannten Gründen stürzte die Frau auf dem Wanderweg. Die Begleitpersonen leisteten nach dem Absturz sofort erste Hilfe und alarmierten die Rega, doch die Frau starb an ihren Verletzungen.

Zur Betreuung der übrigen Wandergruppe stand ein Care-Team im Einsatz. Die Unfallursache ist Gegenstand einer Untersuchung der Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei Obwalden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Apple und Irland wehren sich gegen Milliarden-Steuernachzahlung
Wirtschaft

Apple und Irland wehren sich gegen Milliarden-Steuernachzahlung

Apple und Irland haben vor Gericht in scharfen Worten die 13 Milliarden Euro schwere Steuernachforderung der EU-Kommission zurückgewiesen. Der iPhone-Konzern bekräftigte, dass die Erträge der zwei irischen Tochterfirmen in den USA zu versteuern gewesen seien.

Ständerat stimmt für neue Werbeverbote für Zigaretten
Schweiz

Ständerat stimmt für neue Werbeverbote für Zigaretten

Drei Jahre nach der Rückweisung des Geschäfts an den Bundesrat will der Ständerat die Schrauben beim Umgang mit Tabakprodukten nun doch anziehen. Zigarettenwerbung in der Presse und im Internet soll verboten werden. Die Beratungen sind aber noch nicht abgeschlossen.

Schweizer Milchproduzenten rütteln an der Branchenorganisation
Regional

Schweizer Milchproduzenten rütteln an der Branchenorganisation

Schweizer Milchbauern haben genug von der Branchenorganisation Milch (BOM). In Emmen demonstrierten sie heute Dienstag für einen fairen und transparenten Milchmarkt und stellten fünf Forderungen.

Luzerner FDP-Kandidatin sagt CVP-Inseraten wegen Mobbing den Kampf an
Regional

Luzerner FDP-Kandidatin sagt CVP-Inseraten wegen Mobbing den Kampf an

Die Luzerner FDP-Nationalratskandidatin Marion Maurer zieht in den Kampf gegen die neuesten CVP-Inserate auf Google. Sie fühlt sich gemobbt und verlangt ultimativ, dass die CVP die Negativ-Kampagne mit ihrem Namen stoppt.