81-jähriger Lenker bleibt in enger Gasse in Altdorf stecken


News Redaktion
Regional / 27.12.22 16:21

Eine knifflige Aufgabe hat ein 81-jähriger Autofahrer am Stefanstag in Altdorf einem Bergungsteam gestellt. Der Mann war mit seinem Fahrzeug in einer engen Gasse steckengeblieben. Er blieb unverletzt, musste aber durch die Frontscheibe geborgen werden.

Ein Senior lenkte sein Auto in Altdorf in die Enge. (FOTO: Urner Kantonspolizei)
Ein Senior lenkte sein Auto in Altdorf in die Enge. (FOTO: Urner Kantonspolizei)

Der einheimische Senior fuhr kurz nach 15 Uhr von einer Verzweigung in die enge Stoffelgasse ein, als er auf der Höhe der Stoffelmatte 11 nicht mehr weiterkam, wie die Urner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. In der Gasse gilt ein Fahrverbot, wie es bei der Polizei auf Nachfrage hiess.

Drittpersonen betreuten den Mann. Die Bergung war schwierig, da sich das Fahrzeug zwischen den Mauern verkeilt hatte. Der Sachschaden am Fahrzeug, an der Mauer sowie am angrenzenden Wiesland, das bei der Bergung in Mitleidenschaft gezogen wurde, konnte die Polizei noch nicht beziffern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mindestens 23 Tote bei Waldbränden in Chile - sieben Festnahmen
International

Mindestens 23 Tote bei Waldbränden in Chile - sieben Festnahmen

Die Zahl der Toten bei verheerenden Waldbränden im Süden Chiles ist auf 23 gestiegen. Mindestens weitere zehn Menschen wurden nach vorläufigen Informationen in der besonders betroffenen Gemeinde Santa Juana in der Region Bío Bío vermisst, wie die chilenische Innenministerin Carolina Tohá mitteilte. Der Unterstaatssekretär des Innenministeriums, Manuel Monsalve, sagte am Samstagabend (Ortszeit), dass zudem fast 1000 Menschen verletzt worden seien. Viele Häuser wurden beschädigt oder zerstört. Mehr als 1000 Menschen wurden den Angaben zufolge in Notunterkünften untergebracht. 25 Patienten mussten aus einem Krankenhaus in der Region Araukanien vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden.

55 Prozent für weniger strenge Regeln bei Waffen-Wiederausfuhr
Schweiz

55 Prozent für weniger strenge Regeln bei Waffen-Wiederausfuhr

Eine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung befürwortet laut einer aktuellen Umfrage eine Lockerung der Regeln für die Weitergabe von Schweizer Kriegsmaterial. 55 Prozent finden, Drittstaaten sollten Waffen aus Schweizer Produktion an die Ukraine liefern dürfen.

Zürichs Wjunnyk wechselt nach Österreich
Sport

Zürichs Wjunnyk wechselt nach Österreich

Bogdan Wjunnyk wechselt per sofort vom FC Zürich zum Grazer AK aus der zweiten österreichischen Liga.

Ammann mit ersten Weltcup-Punkten der Saison
Sport

Ammann mit ersten Weltcup-Punkten der Saison

Simon Ammann gewinnt beim Springen in Willingen als 28. seine ersten Weltcup-Punkte der Saison.