82-jähriger Autolenker bei Auffahrkollision auf der A5 getötet


News Redaktion
Schweiz / 04.07.20 09:55

Bei einer Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn A5 bei Luterbach SO ist am Freitagnachmittag ein 82-jähriger Autolenker getötet worden. Seine 87-jährige Mitfahrerin wurde schwer, ein weiterer Unfallbeteiligter leicht verletzt.

Eine Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn A5 hat ein Todesopfer gefordert. Zwei weitere Personen wurden verletzt, eine davon schwer. (FOTO: Kantonspolizei Solothurn)
Eine Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn A5 hat ein Todesopfer gefordert. Zwei weitere Personen wurden verletzt, eine davon schwer. (FOTO: Kantonspolizei Solothurn)

Zu der Kollision kam es kurz nach 15.30 Uhr, wie die Solothurner Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Der Fahrer eines Lieferwagens hatte auf der Überholspur wegen des stockenden Verkehrs abbremsen müssen. Ein nachfolgender Personenwagenlenker musste ebenfalls stark abbremsen. Der dritte in den Unfall involvierte Personenwagenlenker bemerkte dieses Bremsmanöver gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei zu spät, worauf es zu einer Auffahrkollision der drei Fahrzeuge kam.

Der 82-jährige Lenker des mittleren Fahrzeugs zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Seine 87-jährige Mitfahrerin wurde mit schweren Verletzungen mit einer Ambulanz ins Spital gefahren. Der Lenker des hintersten Personenwagens verletzte sich leicht. Die Aufräumarbeiten auf dem betroffenen Autobahnteilstück dauerten rund drei Stunden. Erst kurz nach 18.30 Uhr konnte die gesamte Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SVP sieht wegen Personenfreizügigkeit den Wohlstand in Gefahr
Schweiz

SVP sieht wegen Personenfreizügigkeit den Wohlstand in Gefahr

Zum wiederholten Mal will die SVP mit einer Volksinitiative die "unkontrollierte Massenzuwanderung" aus der EU stoppen. Ohne Kündigung der Personenfreizügigkeit würden der Arbeitsmarkt, die Sozialwerke und die Infrastruktur belastet, argumentieren die Initianten.

Forscher weisen intaktes Coronavirus in Aerosolen nach
International

Forscher weisen intaktes Coronavirus in Aerosolen nach

US-Forscher haben in Versuchen bestätigt, dass von Corona-Infizierten ausgestossene Aerosole intakte Viruspartikel enthalten können.

Anlässe mit mehr als 1000 Personen ab Oktober wieder möglich
Sport

Anlässe mit mehr als 1000 Personen ab Oktober wieder möglich

Die Schweizer Sportklubs und Organisatoren von Grossanlässen können teilweise aufatmen. Der Bundesrat erlaubt ab dem 1. Oktober Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern - unter strengen Auflagen.

Neuseeland verlängert Lockdown in Auckland - 30 Fälle seit Dienstag
International

Neuseeland verlängert Lockdown in Auckland - 30 Fälle seit Dienstag

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat am Freitag eine Verlängerung des Corona-Lockdowns in der Millionenmetropole Auckland um zwölf Tage angekündigt.