86-jährige Fussgängerin in Zürich angefahren und schwer verletzt


Roman Spirig
Regional / 21.04.21 15:14

Eine 86-jährige Frau ist am Mittwochmittag bei der Tramhaltestelle "Leutschenbach" in Zürich-Oerlikon von einem Auto angefahren worden. Sie erlitt schwere Verletzungen und musste in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden.

86-jährige Fussgängerin in Zürich angefahren und schwer verletzt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
86-jährige Fussgängerin in Zürich angefahren und schwer verletzt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Zur Kollision kam es gemäss einer Mitteilung der Zürcher Stadtpolizei gegen 12.30 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen überquerte die 86-Jährige die Strasse auf dem Fussgängerstreifen in Richtung Airgate-Center. Dabei wurde sie von einem Auto erfasst, das auf der Thurgauerstrasse stadtauswärts fuhr.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wohl keine weitere Sensation von Phil Mickelson
Sport

Wohl keine weitere Sensation von Phil Mickelson

Der US-Golfprofi Phil Mickelson, Sieger der US PGA Championship im Mai, handelt sich zum Auftakt des US Open in San Diego einen beträchtlichen Rückstand ein. Er liegt acht Schläge hinter der Spitze.

Genf im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit
International

Genf im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit

Das Gipfeltreffen des US-Präsidenten Joe Biden und des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat für kurze Zeit Genf in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt. Die perfekte Organisation sorgte für einen reibungslosen Ablauf des Gipfeltreffens.

Graubünden lockert Corona-Vorgaben für Lager
Schweiz

Graubünden lockert Corona-Vorgaben für Lager

Graubünden hebt die kantonalen Vorgaben für Lagerveranstaltungen per 28. Juni auf. Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Lagern müssen ab dann keine negativen Coronatests mehr vorweisen.

Gastgeber Brasilien auch gegen Peru makellos
Sport

Gastgeber Brasilien auch gegen Peru makellos

Gastgeber Brasilien gewinnt auch sein zweites Spiel bei der Copa America. Der Titelverteidiger setzt sich am Donnerstag in Rio de Janeiro souverän mit 4:0 gegen Peru durch.