88-jähriger Fussgänger nach Unfall in Ibach SZ verstorben


News Redaktion
Regional / 19.11.20 14:15

Ein 88-jähriger Mann ist in der Nacht auf Donnerstag im Spital verstorben, nachdem er am Dienstag in Ibach von einem Auto angefahren worden war. Das teilte die Schwyzer Kantonspolizei mit. Der Unfall hatte sich auf einem Fussgängerstreifen ereignet.

Ein Mann ist verstorben, nachdem er in Ibach SZ auf dem Fussgängerstreifen angefahren worden war. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Ein Mann ist verstorben, nachdem er in Ibach SZ auf dem Fussgängerstreifen angefahren worden war. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Mann wollte die Gotthardstrasse überqueren, als er von einem aus Schwyz herannahenden Personenwagen erfasst wurde. Er verletzte sich lebensbedrohlich und wurde von der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen, wo er an seinen Verletzungen verstarb.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehrstöckiges Gebäude in Madrid bei Explosion zerstört
International

Mehrstöckiges Gebäude in Madrid bei Explosion zerstört

Ein mehrstöckiges Gebäude ist bei einer Explosion im Zentrum der spanischen Hauptstadt Madrid weitgehend zerstört worden. Noch gebe es keine Angaben über mögliche Opfer, berichteten der spanische Fernsehsender RTVE und andere Medien unter Berufung auf die Behörden.

Zahlen wieder sinkend: BAG meldet 2205 neue Coronavirus-Fälle innerhalb eines Tages
Schweiz

Zahlen wieder sinkend: BAG meldet 2205 neue Coronavirus-Fälle innerhalb eines Tages

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) innerhalb von 24 Stunden 2205 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 47 neue Todesfälle und 93 Spitaleinweisungen.

Planeten des Trappist-1-Sternsystems sind erstaunlich ähnlich
Schweiz

Planeten des Trappist-1-Sternsystems sind erstaunlich ähnlich

Anders als die Planeten unseres Sonnensystems weisen die den Stern Trappist-1 umkreisende Planeten verblüffend ähnliche Dichten auf. Das fanden Forschende mit Beteiligung der Unis Zürich, Bern und Genf heraus, wie die Hochschulen am Freitag gemeinsam mitteilten.

Höchststand für einen Tag: 1803 neue Corona-Tote in Mexiko
International

Höchststand für einen Tag: 1803 neue Corona-Tote in Mexiko

Mexiko hat zum wiederholten Male innerhalb weniger Tage einen neuen Höchststand an Corona-Todesfällen gemeldet.