90 Zivilschützer helfen im Kanton Luzern in der Corona-Krise


News Redaktion
Regional / 31.03.20 12:16

Neben der Schweizer Armee leistet auch der Zivilschutz im Kanton Luzern seinen Beitrag in der Corona-Krise. Rund 90 Zivilschützer haben verschiedene Aufgaben übernommen.

Armee und Zivilschutz helfen im Kampf gegen das Coronavirus im Kanton Luzern mit. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Armee und Zivilschutz helfen im Kampf gegen das Coronavirus im Kanton Luzern mit. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Die kantonale Zivilschutzformation stellt unter anderem den Betrieb des kantonalen Führungsstabes sicher, betreut die Hotline des Kantons und unterstützt bei der Organisation der Freiwilligenarbeit, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Zudem stehen drei weitere Zivilschutzorganisationen (ZSO) im Einsatz.

Die ZSO Pilatus betreibt das Drive-In Testzentrum auf der Messe Luzern und stellt den Patiententransport für leichterkrankte Corona-Patienten sicher. Die ZSO Region Sursee baut das Medical Center Luzern (MCL) auf dem Areal des Schweizer Paraplegiker-Zentrums (SPZ) in Nottwil auf. Die ZSO EMME betreibt zusammen mit dem Militär das MCL und stellt die Zutrittskontrollen sicher.

Der Zivilschutz führe zudem täglich interne Schulungen im Umgang mit dem Coronavirus durch. So könne man in den nächsten Wochen weitere Aufträge entgegennehmen und die Durchhaltefähigkeit sicherstellen, wird Daniel Enzler, Leiter Abteilung Zivilschutz des Kantons Luzern, in der Mitteilung zitiert.

Während der Corona-Krise ist der kantonale Führungsstab für die Ereignisbewältigung zuständig. Die Zivilschutzorganisationen erhalten ihre Aufträge im Rahmen dieser ausserordentlichen Lage direkt vom kantonalen Führungsstab.

Bis am Dienstagmittag wurden im Kanton Luzern 375 Coronainfizierte registriert. Sieben Personen sind im Zusammenhang mit der neuartigen Lungenkrankheit gestorben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Banken unterstützen Nidwaldner Bergbahnen
Regional

Banken unterstützen Nidwaldner Bergbahnen

Alle Privathaushalte im Kanton Nidwalden, in Engelberg OW und in Seelisberg UR erhalten einen Gutschein im Wert von 20 Franken, den sie bei einer Bergbahn nach Wahl im Verteilgebiet einlösen können. Damit wollen die Raiffeisenbank Nidwalden und die Nidwaldner Kantonalbank die lokale Bergbahnbranche unterstützen.

Nationalrat unterstützt Kompromiss zu Geschäftsmieten
Schweiz

Nationalrat unterstützt Kompromiss zu Geschäftsmieten

Nach einem monatelangen Streit ist bei den Geschäftsmieten eine Lösung in Sicht: Der Nationalrat hat sich am Donnerstag für einen Mieterlass von 60 Prozent ausgesprochen. Bereits betroffene Vereinbarungen zwischen den Mietparteien sollen ihre Gültigkeit behalten.

Rund jedes achte Bienenvolk hat den Winter nicht überlebt
Schweiz

Rund jedes achte Bienenvolk hat den Winter nicht überlebt

Rund 13 Prozent der Bienenvölker in der Schweiz sind im vergangenen Winter zugrunde gegangen. Die Verluste blieben damit im dritten Jahr in Folge stabil auf niedrigem Niveau.

Basel will passives und aktives Stimm- und Wahlrecht für Ausländer
Schweiz

Basel will passives und aktives Stimm- und Wahlrecht für Ausländer

Basel-Stadt soll als erster Kanton der Schweiz das aktive und passive Stimm- und Wahlrecht für die ausländische Wohnbevölkerung einführen. Der Basler Grosse Rat hat am Mittwoch eine entsprechende SP-Motion an die Regierung überwiesen.