Abgabestart der Schnelltests: Bisher keine Warteschlangen


News Redaktion
Schweiz / 07.04.21 08:28

Der Abgabestart für fünf kostenlose Selbsttests pro Person ist am Mittwochmorgen bisher ruhig verlaufen. Vor den Apotheken gab es keinerlei Warteschlangen - zumindest in Winterthur nicht.

Bisher gibt es wegen der Selbsttests noch keine Warteschlangen - zumindest in Winterthur nicht. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-PRESS/Davide Agosta)
Bisher gibt es wegen der Selbsttests noch keine Warteschlangen - zumindest in Winterthur nicht. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-PRESS/Davide Agosta)

Lorenz Schmid, Präsident des Apothekerverbandes, äusserte sich in einer Mitteilung vom Mittwoch erleichtert darüber, dass das Zusammenspiel von Bund, Verbänden, Apotheken, Hersteller und der Bevölkerung bei dieser historischen Aktion so gut funktioniere.

Die Abgabe der Plastikbeutel mit jeweils fünf Tests in den 250 Zürcher Apotheken sei in den meisten Fällen reibungslos und ohne lange Wartezeiten erfolgt. Wichtig sei nun aber, dass diese auch richtig angewendet würden. Es gebe eine Anleitung auf dem Beipackzettel. Mittlerweile gebe es auch zahlreiche Videos, die bei der Handhabung helfen würden.

Nach dem Nasen-Abstrich liegt das Testergebnis in 15 bis 20 Minuten vor. Fällt das Ergebnis des Schnelltests positiv aus, sind die Betroffenen aufgefordert, zusätzlich noch einen PCR-Test zu machen und bis zum Resultat zu Hause zu bleiben. Das Ziel des Bundes ist es, dass sich 40 Prozent der Bevölkerung wöchentlich testen.

Wer die fünf Gratistests bezieht, muss in der Apotheke lediglich die Krankenkassenkarte vorweisen. Die Apotheke rechnet die Tests dann direkt über die Krankenkasse ab.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alkoholisierte Autofahrerin bei Unfall auf A4a schwer verletzt
Regional

Alkoholisierte Autofahrerin bei Unfall auf A4a schwer verletzt

Eine Autofahrerin ist am Dienstagabend bei der Verzweigung Blegi der Autobahn A4a in Cham schwer verletzt worden. Die Frau war alkoholisiert und fuhr in die Abschrankung, welche die Fahrspur Richtung Zürich und Luzern teilt, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilte.

Coleman verpasst Tokio 2021 trotz Reduktion der Sperre
Sport

Coleman verpasst Tokio 2021 trotz Reduktion der Sperre

Der 100-m-Weltmeister Christian Coleman hat vor dem CAS in Lausanne eine Reduktion der Sperre von zwei Jahren auf 18 Monate erwirkt. Die olympischen Spiele in Tokio wird er somit definitiv verpassen.

17-Jähriger in Emmen überfallen - mutmassliche Täter gefasst
Regional

17-Jähriger in Emmen überfallen - mutmassliche Täter gefasst

Die Luzerner Polizei hat vier mutmassliche Täter gefasst, die im März einen 17-jährigen Jugendlichen in Emmen überfallen haben sollen. Das Opfer erlitt dabei Gesichtsverletzungen.

Sánchez nennt Corona-Hilfen grösste Chance seit Spaniens EU-Beitritt
International

Sánchez nennt Corona-Hilfen grösste Chance seit Spaniens EU-Beitritt

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez hat die Corona-Milliarden aus Brüssel als "die grösste Chance" für sein Land seit dem Beitritt zur EU vor 35 Jahren bezeichnet.