Abraham guter Neunter


Roman Spirig
Sport / 06.10.19 01:31

Tadesse Abraham beendete den WM-Marathon im 9. Rang. Der 37-jährige Schweizer Rekordhalter setzte den Plan, das Rennen defensiv anzugehen und dann die "gestorbenen Leute" zu überholen, gut in die Tat um. Bei Streckenhälfte passierte der gebürtige Eritreer als 19. Bei Kilometer 40 betrug der Rückstand auf die Spitze als Neunter lediglich 46 Sekunden.

Abraham guter Neunter (Foto: KEYSTONE / EPA / NOUSHAD THEKKAYIL)
Abraham guter Neunter (Foto: KEYSTONE / EPA / NOUSHAD THEKKAYIL)

Am Ende büsste Abraham dann aber noch etwas Zeit ein. Im Ziel betrug der Rückstand 1:18 Minuten auf den äthiopischen Sieger Lelisa Desisa, der in 2:10:40 Minuten vor Landsmann Mosinet Geremew (2:10:44) und dem Kenianer Amos Kipruto (2:10:51) triumphierte. Die Siegerzeit kann sich angesichts der schwierigen Bedingungen mehr als sehen lassen.

Gold holte der Äthiopier Lelisa Desisa.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona: Australien schliesst Grenze zwischen Bundesstaaten
International

Corona: Australien schliesst Grenze zwischen Bundesstaaten

Wegen zunehmender Corona-Fälle wird in Australien die Grenze zwischen den beiden bevölkerungsreichsten Bundesstaaten geschlossen. Die Schliessung des Verkehrs zwischen Victoria und New South Wales tritt am Mittwoch in Kraft, wie der Premierminister von Victoria, Daniel Andrews, am Montag mitteilte.

Russische Journalistin in umstrittenem Verfahren verurteilt
International

Russische Journalistin in umstrittenem Verfahren verurteilt

In einem international kritisierten Strafprozess hat ein russisches Gericht in Pskow die Journalistin Swetlana Prokopjewa zu einer Geldstrafe von 500 000 Rubel (rund 6500 Franken) verurteilt. Das ist mehr als ein durchschnittliches russisches Jahresgehalt.

Kreise: Truppenrückzug an umstrittener chinesisch-indischer Grenze
International

Kreise: Truppenrückzug an umstrittener chinesisch-indischer Grenze

Indische und chinesische Truppen haben begonnen, sich von ihrer umstrittenen Grenze im Himalaya zurückzuziehen. Dies erführ die Nachrichtenagentur DPA aus indischen Regierungskreisen.

Drei Männer mit entwendetem Boot vor Berlingen TG gekentert
Schweiz

Drei Männer mit entwendetem Boot vor Berlingen TG gekentert

Drei alkoholisierte junge Männer haben am frühen Samstagmorgen in Berlingen TG ein Boot entwendet. Sie ruderten damit auf den Untersee hinaus, wo sie kenterten. Unterkühlt und leicht verletzt wurden sie ins Spital gebracht.