Aegerter gewinnt in Assen mit 72 Tausendsteln Vorsprung


News Redaktion
Sport / 25.06.22 17:11

Dominique Aegerter baut im niederländischen Assen mit dem dritten Saisonsieg seine Führung im MotoE-Weltcup weiter aus.

Dominique Aegerter ist in der MotoE-Meisterschaft hervorragend unterwegs, in Assen gelang ihm der dritte Saisonsieg (FOTO: KEYSTONE/EPA EFE/ROMAN RIOS)
Dominique Aegerter ist in der MotoE-Meisterschaft hervorragend unterwegs, in Assen gelang ihm der dritte Saisonsieg (FOTO: KEYSTONE/EPA EFE/ROMAN RIOS)

Nach sieben von zwölf Saisonrennen beträgt der Vorsprung des Berners auf den ersten Verfolger Eric Granado bereits 34 Punkte (148:114).

Der Brasilianer Granado, der beim Saisonauftakt in Jerez beide Rennen gewonnen hatte, lag nach den acht Runden auf dem Circuit in Assen nur um 0,072 Sekunden zurück. Auch der Italiener Matteo Casadei büsste weniger als einen Zehntel auf Aegerter ein. Der 31-Jährige aus Rohrbach war zwar von der Pole-Position gestartet, doch das entscheidende Überholmanöver zum Sieg gelang ihm auf der Schlussrunde erst wenige 100 Meter vor der Ziellinie.

Am Sonntag steht in Assen noch ein weiteres Rennen in der Elektrobike-Serie an, ehe es nach der Sommerpause am 20./21. August im österreichischen Spielberg weitergeht. Zu Ende geht die MotoE-Saison Anfang September auf dem Circuit in Misano.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Südkorea will keinen Regierungswechsel in Nordkorea erzwingen
International

Südkorea will keinen Regierungswechsel in Nordkorea erzwingen

Südkorea strebt nach den Worten von Präsident Yoon Suk Yeol keinen gewaltsamen Regierungswechsel in Nordkorea an. Seine Regierung könne für das abgeschottete Nachbarland aber auch keine Sicherheitsgarantien geben, machte Yoon am Mittwoch zugleich deutlich.

Gebietsfremde Tiere und Pflanzen sind nicht immer nur schädlich
Schweiz

Gebietsfremde Tiere und Pflanzen sind nicht immer nur schädlich

Gebietsfremde Tiere und Pflanzen haben keinen guten Ruf. Sie gelten als Bedrohung einheimischer Arten. Forscher haben nun ein neues Klassifizierungssystem erarbeitet, das auch den Vorteilen solch invasiver Arten Rechnung trägt.

Fussballvereine integrieren Menschen mit Migrationshintergrund
Schweiz

Fussballvereine integrieren Menschen mit Migrationshintergrund

Fussballvereine fördern die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Dabei tun sich Frauen schwerer als Männer. In die Schweiz eingewanderte Frauen finden einer Studie zufolge selten den Weg in Vereine.

Luzerner Stadtrat will Airbnb-Kontingente für Quartiere einführen
Regional

Luzerner Stadtrat will Airbnb-Kontingente für Quartiere einführen

In Wohnquartieren in der Stadt Luzern soll die Zahl der Kurzzeitvermietungen wie Airbnb künftig begrenzt werden. Der Stadtrat schlägt Kontingente für solche Zweitwohnungen vor. Die Initiative der SP, die die Vermietung auf 90 Tage im Jahr begrenzen will, lehnt er ab.