Agasul: Töfffahrer verletzt sich bei Sturz schwer


News Redaktion
Schweiz / 15.09.21 08:29

Ein Motorradfahrer hat sich am Dienstagabend in Agasul, Gemeinde Illnau-Effrektikon, bei einem Selbstunfall schwer verletzt. Der 49-Jährige musste per Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Der Unfall ereignete sich auf der Theiligerstrasse in einer Kurve. (FOTO: Kantonspolizei Zürich)
Der Unfall ereignete sich auf der Theiligerstrasse in einer Kurve. (FOTO: Kantonspolizei Zürich)

Gegen 20.00 Uhr geriet der Töfffahrer auf der Theiligerstrasse bei einer Linkskurve über den rechten Fahrbandrand hinaus, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Danach stürzte er und schlitterte über die Wiese in ein Gebüsch, wobei er sich unbestimmte Verletzungen zuzog.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB Favorit gegen St. Gallen: jetzt erst recht
Sport

YB Favorit gegen St. Gallen: jetzt erst recht

Seit Mai 2015 hat St. Gallen gegen YB in der Meisterschaft ein einziges Mal gewonnen. Auch der Formstand der Teams deutet nicht darauf hin, dass der FCSG am Samstag aus Bern Punkte mitnehmen könnte.

Opfikon und Kloten wollen kein Netto-Null-Ziel 2030
Schweiz

Opfikon und Kloten wollen kein Netto-Null-Ziel 2030

Opfikon und Kloten werden doch nicht die ersten Schweizer Gemeinden, die sich das Netto-Null-Ziel 2030 vornehmen. Die Stimmberechtigen der beiden Flughafengemeinden haben die Vorlage von SP und Juso abgelehnt.

Befristete Maskentragpflicht bei Covid-Infektion an Zürcher Schulen
Schweiz

Befristete Maskentragpflicht bei Covid-Infektion an Zürcher Schulen

Die Zürcher Schulen sollen eine zeitliche befristete Maskentragpflicht für Schülerinnen und Schüler anordnen können, wenn Infektionsfälle auftreten. Zudem werden Klassen, die an repetitiven Tests teilnehmen, von der Klassenquarantäne befreit.

Knapp zwei Drittel der Stimmbevölkerung stimmen
Schweiz

Knapp zwei Drittel der Stimmbevölkerung stimmen "Ehe für alle" zu

Als eines der Schlusslichter in Westeuropa erlaubt nun auch die Schweiz die zivile Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Rund zwei Drittel der Stimmbevölkerung haben der Referendumsvorlage zugestimmt. Damit endet ein langer Kampf für etwas mehr Gleichberechtigung.