Aguada Fenix: Älteste und grösste Monumentalanlage der Maya


News Redaktion
International / 04.06.20 12:33

Im Süden von Mexiko haben Archäologen die älteste und gleichzeitig grösste bisher bekannte Monumentalanlage der Maya entdeckt.

Aguada Fénix, die wohl älteste und grösste Zeremonialanlage der Maya (zVg) (FOTO: Takeshi Inomata)
Aguada Fénix, die wohl älteste und grösste Zeremonialanlage der Maya (zVg) (FOTO: Takeshi Inomata)

Das Team um Takeshi Inomata von der University of Arizona registrierte vor drei Jahren mit dem sogenannten Lidar-Verfahren in Tabasco auffällige Strukturen. Dabei tasten Laser von Flugzeugen aus den Boden ab und lassen auch Bauten unter der Vegetation erkennen.

Insgesamt entdeckten die Forscher in der Region 21 grössere und kleinere Zeremonialzentren, die fast alle ähnlich angelegt sind: ein in Nord-Süd-Richtung verlaufendes rechteckiges Plateau mit einer Serie von Erdhügeln.

Der mit Abstand grösste der Komplexe ist der rund 3000 Jahre alte Aguada Fénix mit einem aufgeschütteten, rechteckigen Plateau, das mehr als 1,4 Kilometer lang und 400 Meter breit ist. Nach unserem Wissen ist dies die älteste jemals im Maya-Gebiet gefundene Monumentalkonstruktion und die grösste in der gesamten prä-spanischen Geschichte dieser Region, erläutern die Forscher im Fachjournal Nature.

Der Bau der grossen Plattform begann nach Forscherangaben spätestens um das Jahr 1000 vor Christus, um das Jahr 750 v. Chr. wurde die Anlage wohl bereits wieder aufgegeben. Die Blütezeit erreichte die Maya-Kultur erst etwa 200 bis 800 nach Christus. Auf den grossen Plateaus hätten anders als in den - wenigen Privilegierten vorbehaltenen - späteren Pyramiden sehr viele Menschen Platz gefunden, so die Forscher.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat Berset verteidigt Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr
Schweiz

Bundesrat Berset verteidigt Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr, die am Montag in Kraft tritt, ist laut Bundesrat Alain Berset eine Folge der steigenden Zahl an Neuinfektionen und der zunehmenden Reisen nach dem Lockdown. Eine Rolle spiele auch mangelnde Disziplin.

Kollision in Schattdorf UR: Autofahrerin leicht verletzt
Regional

Kollision in Schattdorf UR: Autofahrerin leicht verletzt

Eine Lenkerin ist am Montagvormittag bei einer Kollision mit einem anderen Auto in Schattdorf leicht verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte sie ins Spital. Der Sachschaden beträgt rund 6000 Franken.

Xamax ersetzt Magnin durch Henchoz
Sport

Xamax ersetzt Magnin durch Henchoz

Neuchâtel Xamax trennt sich einen Tag nach dem 0:2 in Basel von Trainer Joël Magnin. Stéphane Henchoz soll das Team noch einmal zum Ligaerhalt führen.

Merkel und Macron wollen Bewegung in Westbalkan-Konflikt bringen
International

Merkel und Macron wollen Bewegung in Westbalkan-Konflikt bringen

Frankreich und Deutschland wollen einen neuen Anlauf nehmen, um Bewegung in den festgefahrenen Konflikt zwischen Serbien und seiner abtrünnigen Provinz Kosovo zu bringen.