Airbnb-Wohnungen in Luzern nur noch 90 Nächte pro Jahr vermietbar?


Roman Spirig
Regional / 27.08.21 15:20

In der Stadt Luzern sollen das Servicegebäude mitsamt den Lindenbäumen am Bundesplatz erhalten bleiben, und die touristische Vermietung von Wohnungen soll auf 90 Nächte pro Jahr beschränkt werden. Dies fordern zwei Initiativen, über deren Zustandekommen die Stadt am Freitag informierte.

Airbnb-Wohnungen in Luzern nur noch 90 Nächte pro Jahr vermietbar? (Foto: KEYSTONE / AP / Patrick Semansky)
Airbnb-Wohnungen in Luzern nur noch 90 Nächte pro Jahr vermietbar? (Foto: KEYSTONE / AP / Patrick Semansky)

Nötig sind pro Initiative 800 Unterschriften. Das Anliegen der SP, die temporäre Vermietungen im grossen Stil beschränken will, unterzeichneten 1511 Personen. Die Initiative Wohnraum schützen - Airbnb regulieren sei somit zustande gekommen, schreibt die Stadt.

Genau 1200 gültige Unterschriften kamen für den Erhalt des Servicegebäudes und der Lindenbäume am Bundesplatz zusammen. Das Initiativkomitee fordert, im architekturhistorisch wertvollen Gebäude von 1933, das von den städtischen Werken genutzt wurde, solle ein Café untergebracht werden.

Der Stadtrat hat nun zwölf Monate Zeit, dem Parlament einen Bericht und Antrag zu den beiden Initiativen zu unterbreiten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Barberio acht Spiele gesperrt
Sport

Barberio acht Spiele gesperrt

Lausannes Kanadier Mark Barberio wird für acht Spiele aus dem Verkehr gezogen und muss zudem eine Busse von 11'170 Franken bezahlen.

Inflation und Corona belasten Konsumentenlaune in Deutschland
Wirtschaft

Inflation und Corona belasten Konsumentenlaune in Deutschland

Rasant steigende Preise und explodierende Corona-Zahlen trüben die Konsumentenlaune vor Weihnachten. Die Nürnberger GfK-Marktforscher sagen in ihrem Konsumklima-Barometer für Dezember einen Rückgang um 2,6 auf minus 1,6 Punkte voraus.

Zu schlechtes Wetter: Riesenslalom in Killington abgesagt
Sport

Zu schlechtes Wetter: Riesenslalom in Killington abgesagt

Der Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Killington muss wegen des widrigen Wetters und heftigen Windböen abgesagt werden.

Verletzte bei Auffahrunfall auf A13 bei Maienfeld GR
Schweiz

Verletzte bei Auffahrunfall auf A13 bei Maienfeld GR

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn A13 bei Maienfeld GR hat am Freitagabend zu einem Rückstau über mehrere Kilometer geführt. Eine 19-jährige Autolenkerin wurde verletzt, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte.