Ajoie verdrängt Kloten von der Tabellenspitze


News Redaktion
Sport / 22.02.21 22:53

Ajoie übernimmt in der Swiss League erstmals in dieser Saison die Tabellenführung.

Jonathan Hazen brillierte einmal mehr (FOTO: KEYSTONE/CYRIL ZINGARO)
Jonathan Hazen brillierte einmal mehr (FOTO: KEYSTONE/CYRIL ZINGARO)

Der letztjährige Cupsieger bezwang La Chaux-de-Fonds 4:3 nach Penaltyschiessen und überholte Kloten. Die Jurassier weisen bei einem Spiel weniger gleich viele Punkte aus wie die Zürcher.

Ajoie ging gegen die Neuenburger 2:1 (32.) und 3:2 (46.) in Führung, die Gäste glichen jedoch dank Toren von Timothy Coffman zweimal aus. Im Penaltyschiessen waren für das Heimteam Jonathan Hazen und Stefan Mäder erfolgreich, während bei La Chaux-de-Fonds, das zum siebenten Mal hintereinander verlor, einzig Mathias Trettenes reüssierte. Hazen hatte in der regulären Spielzeit ein Tor und zwei Assists erzielt.

Das Walliser Derby entschied Visp gegen Sierre 4:2 für sich. Fabian Haberstich (Visp) und Arnaud Montandon (Sierre) zeichneten sich jeweils als Doppel-Torschützen. Letzterer schoss die Treffer 32 und 33 in der laufenden Meisterschaft. Thurgau kam mit dem 5:2 bei den GCK Lions zum vierten Sieg in Folge.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Medien: Tote und Verletzte bei blutigen Protesten in Myanmar
International

Medien: Tote und Verletzte bei blutigen Protesten in Myanmar

In Myanmar sollen nach Berichten von Lokalmedien und Augenzeugen bei landesweiten Protesten gegen den Militärputsch mehrere Menschen getötet, verletzt und festgenommen worden sein. In den beiden grössten Städten Rangun und Mandalay sowie in Dawei und Bago sollen bislang mindestens neun Menschen durch Polizeigewalt gestorben sein, berichtete die Zeitung "The Irrawaddy" am Sonntag. Eine unabhängige Überprüfung der Angaben ist nicht möglich.

Nationalrat fordert gesetzliche Regeln für Telearbeit beim Bund
Schweiz

Nationalrat fordert gesetzliche Regeln für Telearbeit beim Bund

In der Bundesverwaltung sollen einheitliche Bestimmungen zur sogenannten Telearbeit gelten, und jede Angestellte und jeder Angestellte soll das Recht haben, ausserhalb seines Büros zu arbeiten. Das fordert der Nationalrat.

Wohntürme am See - Arbon verfolgt Projekt
Schweiz

Wohntürme am See - Arbon verfolgt Projekt "Riva" weiter

Die Terrasse des ehemaligen Hotels Metropol in Arbon soll im Sommer als Restaurant zwischengenutzt werden. Derweil geht die Planung für das Projekt "Riva" mit zwei neuen Hochhäusern, Restaurant, Seeterrasse und Saal weiter.

Brasilien meldet Tagesrekord an Corona-Toten
International

Brasilien meldet Tagesrekord an Corona-Toten

Brasilien hat bei den an einem Tag erfassten Corona-Toten einen neuen Höchstwert registriert. 1641 Menschen sind nach Daten des Gesundheitsministeriums vom Dienstag (Ortszeit) innerhalb von 24 Stunden gestorben. Der bisherige Höchstwert hatte am 29. Juli bei 1595 gelegen. Insgesamt sind damit in Brasilien 257 361 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Neu infiziert haben sich 59 925 Menschen, womit die Zahl der Corona-Infizierten in dem grössten Land Lateinamerikas auf mehr als 10,6 Millionen stieg. Nur in den USA und in Indien sind die Zahlen noch höher. Brasilien, das erst im Januar mit Impfungen begann, ist eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder. Nachdem die Krankenhäuser zuletzt wieder an ihre Grenzen geratenen waren, hatte der Gesundheitsrat eine landesweite Ausgangssperre gefordert. Präsident Jair Bolsonaro, der mittlerweile auch den Sinn von Corona-Impfungen grundsätzlich in Zweifel zieht, hat das Virus von Anfang an verharmlost. Einschränkungen leh