Alkoholisierte Autofahrerin fährt in Rotkreuz in Lichtsignalanlage


Roman Spirig
Regional / 04.11.19 12:22

Eine 28-jährige Frau ist am Sonntagnachmittag in Rotkreuz in den Masten einer Lichtsignalanlage gefahren. Sie wurde leicht verletzt, der durchgeführte Atemalkoholtest fiel positiv aus.

Alkoholisierte Autofahrerin fährt in Rotkreuz in Lichtsignalanlage (Foto: KEYSTONE /  / )
Alkoholisierte Autofahrerin fährt in Rotkreuz in Lichtsignalanlage

Die Ambulanz brachte die Lenkerin ins Spital, wie die Zuger Polizei am Montag mitteilte.

Weil aus dem Unfallauto Öl ausgelaufen war, standen auch Mitarbeitende des Strassenunterhaltsdienstes für die Reinigung der Fahrbahn im Einsatz, ebenso Mitarbeitende eines privaten Abschleppunternehmens für den Abtransport des beschädigten Fahrzeugs.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neun neue Ansteckungen mit dem Coronavirus
Schweiz

Neun neue Ansteckungen mit dem Coronavirus

In der Schweiz und in Liechtenstein sind innerhalb eines Tages neun neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit liegt die Zahl seit langem im einstelligen Bereich. Am Sonntag und Samstag waren je 17 neue Fälle gemeldet worden, am Freitag 32.

VCS zeigt Beispiele guten und schlechten Infrastrukturen für Velos
Schweiz

VCS zeigt Beispiele guten und schlechten Infrastrukturen für Velos

Mit Hilfe von Velofahrenden hat der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) in den letzten Monaten Beispiele von velofreundlichen und nicht velofreundlichen Infrastrukturen aus der ganzen Schweiz zusammengetragen.

Jazzmusiker Lennie Niehaus gestorben - komponierte Eastwood-Filme
International

Jazzmusiker Lennie Niehaus gestorben - komponierte Eastwood-Filme

Der US-Jazzmusiker und Komponist Lennie Niehaus, der über ein Dutzend Filme für Clint Eastwood vertonte, ist tot. Nach Angaben seiner Familie starb der Saxofonist und Arrangeur bereits am Donnerstag im kalifornischen Redlands.

Parlament behandelt neben Corona-Krise weitere heisse Eisen
Schweiz

Parlament behandelt neben Corona-Krise weitere heisse Eisen

Nur einen Monat nach der ausserordentlichen Session tagen die eidgenössischen Räte ab Dienstag erneut. Während der dreiwöchigen ordentlichen Sommersession sollen wichtige Geschäfte verspätet zu Ende beraten werden. Daneben wird die Corona-Krise präsent bleiben.