Alkoholisierter Autofahrer fährt in Stalden in Stromverteiler


Roman Spirig
Regional / 23.03.21 16:06

Für einen Blackout gesorgt hat ein alkoholisierter Autofahrer, der in der Nacht auf Dienstag in Stalden unterwegs war. Der 36-Jährige kam von der Strasse ab, durchschlug einen Metallzaun und einen Stromverteiler und kam in einem Wagenschopf zum Stillstand. Er blieb unverletzt.

Alkoholisierter Autofahrer fährt in Stalden in Stromverteiler (Foto: KEYSTONE /  / )
Alkoholisierter Autofahrer fährt in Stalden in Stromverteiler

Kurz nach Mitternacht war der Mann auf der Schwanderstrasse talwärts unterwegs, als er vor dem Bereich Hölzli verunfallte, wie die Obwaldner Kantonspolizei mitteilte. Die Fahrt endete in einer Wagenhütte mit eingelagerten, alten landwirtschaftlichen Fahrzeugen.

Weil dabei ein Stromverteilerkasten vollständig zerstört wurde, fielen die Stromversorgung sowie die Internet- und Telefonverbindungen in der näheren Umgebung aus.

An der Wagenhütte und den eingelagerten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren 10000 Franken. Das Unfallauto wurde mit einem Kran geborgen. Der Lenker musste sich nach dem positiven Atemalkoholtest einer Blutentnahme unterziehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Russischer Präsident Putin ist in Genf gelandet
Schweiz

Russischer Präsident Putin ist in Genf gelandet

Der russische Präsident Wladimir Putin ist in Genf angekommen. Sein Flugzeug des Typs Iljuschin-96-300 landete am Mittwochmittag um 12.27 Uhr auf dem Flughafen Cointrin. Einen offiziellen Empfang gab es dieses Mal nicht.

Shoppingcenter haben 2020 rund 1 Milliarde Umsatz verloren
Wirtschaft

Shoppingcenter haben 2020 rund 1 Milliarde Umsatz verloren

Die monatelangen Lockdowns haben den Schweizer Shoppingcentern einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht. Im Pandemiejahr 2020 haben sie rund 1 Milliarde Franken Umsatz verloren.

Russischer Oppositioneller zu zwei Monaten Hausarrest verurteilt
International

Russischer Oppositioneller zu zwei Monaten Hausarrest verurteilt

Ein oppositioneller Abgeordneter des St. Petersburger Stadtparlaments ist wegen angeblichen Drogenkaufs zu zwei Monaten Hausarrest verurteilt worden.

Gesetze lassen laut Zürcher Stadtrat kein Gratis-Tram zu
Schweiz

Gesetze lassen laut Zürcher Stadtrat kein Gratis-Tram zu

Die Volksinitiative "Gratis ÖV für Züri" soll für ungültig erklärt werden: Das Anliegen der Juso sei in mehrfacher Hinsicht nicht mit dem übergeordneten Recht vereinbar, hält der Zürcher Stadtrat fest. Die SP fordert nun ein günstigeres Abo für die Stadt.