Alkoholtest im Schlafzimmer - Mann lässt Auto in fremdem Garten


News Redaktion
Schweiz / 21.02.21 21:07

Alkoholtest im Schlafzimmer: Nachdem ein 45-Jähriger in der Nacht auf Sonntag in Chur nach Heckendurchbruch sein Auto auf der Wiese eines fremden Gartens hatte stehen lassen, begab er sich nach Hause und ging ins Bett. Dort fand ihn die Polizei schlafend und nahm ihm den Führerschein ab.

Gedächtnislücke: Auto in fremdem Garten abgestellt und dann in Ruhe schlafen gegangen - dem 45 Jahre alten Fahrer entzog die Polizei den Führerschein. (FOTO: Stapo Chur)
Gedächtnislücke: Auto in fremdem Garten abgestellt und dann in Ruhe schlafen gegangen - dem 45 Jahre alten Fahrer entzog die Polizei den Führerschein. (FOTO: Stapo Chur)

Der 45-jährige Mann fuhr nach Angaben der Stadtpolizei Chur über die Ringstrasse Richtung Masanserstrasse. Als er nach links in die Saluferstrasse abbog, geriet er zuerst über das rechts angelegte Trottoir und streifte eine nachfolgende Stützmauer. Anschliessend überquerte er die Saluferstrasse und durchbrach einen Heckenzaun. In der angrenzenden Gartenwiese kam das Fahrzeug schliesslich zum Stillstand.

Nach dem Unfall verliess der Lenker unversehrt die Unfallstelle. Die ausgerückte Polizeipatrouille traf den Mann zu Hause schlafend im Bett an. Bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und der Führerausweis abgenommen. Am Personenwagen entstand erheblicher Sachschaden. Es wurde abgeschleppt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Coronakrise lässt Umsatz von Douglas trotz Online-Erfolg schrumpfen
Wirtschaft

Coronakrise lässt Umsatz von Douglas trotz Online-Erfolg schrumpfen

Gute Geschäfte im Internet, aber massive Umsatzeinbussen in den Läden: Die Corona-Krise hat im Weihnachtsgeschäft deutliche Spuren in der Bilanz der grössten deutschen Parfümeriekette Douglas hinterlassen.

Harte Worte und Wut: Gastrosuisse ist
Schweiz

Harte Worte und Wut: Gastrosuisse ist "frustriert und bitter enttäuscht"

Exakt eine Stunde nach Beginn der Medienkonferenz des Bundesrates meldet sich die Gastro-Branche zu Wort. Man sei "frustriert und bitter enttäuscht", so Casimir Platzer, Präsident von Gastrosuisse. Man wolle selbstverständlich auch keinen Jo-Jo-Effekt und ebenso wenig eine dritte Welle, doch stünden im aktuellen Zustand Schaden und Nutzen in keinem Verhältnis.

Über 5000 Härtefallanträge im Kanton Zürich
Regional

Über 5000 Härtefallanträge im Kanton Zürich

In der zweiten Anmelderunde sind im Kanton Zürich 5554 Covid-Härtefallanträge eingegangen. Beantragt wurden 907,4 Millionen Franken für nicht rückzahlbare Beträge und 372,5 Millionen Franken für Darlehen. Der bisher vom Kantonsrat bewilligt Kredit wird somit klar nicht ausreichen.

Salome Lang auch dabei, Loïc Gasch verzichtet
Sport

Salome Lang auch dabei, Loïc Gasch verzichtet

Zur Schweizer Rekord-Delegation an den Hallen-Europameisterschaften in Torun in Polen gehört auch Salome Lang. Die Hochspringerin erhält von European Athletics eine Einladung.