Alle drei Glarner Gemeinden in den schwarzen Zahlen


Roman Spirig
Regional / 13.05.19 11:18

Alle drei Glarner Gemeinden haben im vergangenen Jahr schwarze Zahlen in den Jahresrechnungen schreiben können. Als letzte publizierte Glarus Süd am Montag ihr Ergebnis.

Alle drei Glarner Gemeinden in den schwarzen Zahlen (Foto: KEYSTONE /  / )
Alle drei Glarner Gemeinden in den schwarzen Zahlen

Unter dem Strich schaute in Glarus Süd ein Ertragsüberschuss von 311'400 Franken heraus, resultierend aus 55,5 Millionen Franken Aufwand und 55,8 Millionen Franken Ertrag. Das Budget sah noch einen Aufwandüberschuss von 2,5 Millionen Franken vor.

Besonders der Steuerertrag sei um 1,65 Millionen Franken höher ausgefallen, schrieb die Gemeinde. Hinzu gekommen seien tiefere Abschreibungen. Zum guten Ergebnis beigetragen habe schliesslich auch die Kostendisziplin von Kadern und Mitarbeitenden.

Glarus Nord schrieb in der Jahresrechnung 2018 bei 75 Millionen Franken Einnahmen einen Ertragsüberschuss von 107'000 Franken. Die Jahresrechnung der Gemeinde Glarus schloss mit einem Ertragsüberschuss von 534'000 Franken bei Einnahmen von knapp 53 Millionen Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

St.Gallen: Jennifer Abderhalden (FDP) liegt vor David Zuberbühler (SVP)
Regional

St.Gallen: Jennifer Abderhalden (FDP) liegt vor David Zuberbühler (SVP)

In Appenzell Ausserhoden liegt die FDP-Nationalratskandidatin Jennifer Abderhalden in Führung: Nach Auszählung von 18 der 20 Gemeinden kommt sie auf 6240 Stimmen. Der bisherige David Zuberbühler (SVP) liegt mit 5256 Stimmen zurück.

Stadt Luzern kann Velotunnel beim Bahnhof planen
Regional

Stadt Luzern kann Velotunnel beim Bahnhof planen

Das Stadtluzerner Stimmvolk hat den Kredit von 1,27 Millionen Franken für die Projektierung des Velotunnels mit 61,7 Prozent Ja-Stimmen genehmigt. Bis 2024 soll der ehemalige Posttunnel geöffnet und die Anzahl Veloparkplätze von 420 auf rund 800 ausgebaut werden.

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Regional

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.

SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt
Regional

SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt

Im Glarnerland ist es bei den Ständeratswahlen zu einer dicken Überraschung gekommen. Der bisherige SVP-Ständerat Werner Hösli verpasste die Wiederwahl. Er wurde verdrängt durch den 35-jährigen Grünen Mathias Zopfi. Wieder gewählt wurde FDP-Ständerat Thomas Hefti.