Alle Schweizer in Rom in den Top 10 - Buemi strafversetzt


News Redaktion
Sport / 11.04.21 15:41

Das Schweizer Trio mit Edoardo Mortara, Nico Müller und Sébastien Buemi fährt beim vierten Saisonrennen der Formel E in Rom geschlossen in die Top 10.

An diesem Wochenende gastierte die Formel E für zwei Rennen in Rom (FOTO: KEYSTONE/EPA/FABIO FRUSTACI)
An diesem Wochenende gastierte die Formel E für zwei Rennen in Rom (FOTO: KEYSTONE/EPA/FABIO FRUSTACI)

Der Italo-Schweizer Mortara (Venturi) belegte den 4. Rang, der Berner Müller (Dragon) und der Waadtländer Buemi (Nissan) folgten auf den Rängen 9 und 10.

Mortara stiess erst nach Rennschluss durch die Disqualifikation des zunächst drittklassierten Norman Nato auf den ersten Platz neben dem Podest vor. Auch Buemi, am Vortag Fünfter, wurde von der Jury nach einem Manöver gegen Lucas di Grassi noch mit einer Fünfsekunden-Strafe belegt. Dadurch fiel der Champion von 2016 noch hinter Müller von Platz 8 auf 10 zurück. Im Rennen hatte Buemi wie schon am Samstag in der Schlussphase von einer Kollision profitiert und auf einen Schlag mehrere Plätze gutgemacht.

Als Sieger wurde der Belgier Stoffel Vandoorne abgewunken. Er ist der vierte Sieger im vierten Rennen der Saison. Die WM-Wertung führt nach wie vor der Brite Sam Bird an, der die Zielflagge am Sonntag nicht sah.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Drama in Indien: Wieder mehr als 4000 Tote an einem Tag
International

Corona-Drama in Indien: Wieder mehr als 4000 Tote an einem Tag

Die Corona-Lage in Indien spitzt sich trotz internationaler Hilfe weiter zu. Wie das Gesundheitsministerium am Sonntag in Neu Delhi mitteilte, wurden zum zweiten Mal hintereinander mehr als 4000 Tote binnen 24 Stunden gezählt. Zudem gab es wieder mehr als 400 000 Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der Toten nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 stieg auf rund 242 300. Inzwischen haben sich bereits mehr als 22 Millionen Inder mit dem Corona-Virus angesteckt. Vermutet wird, dass die Zahlen noch viel höher liegen.

Assists für die Schweizer Rookies
Sport

Assists für die Schweizer Rookies

Die zwei Schweizer NHL-Rookies Philipp Kurashev und Pius Suter tragen mit je einem Assist zum 4:2-Heimsieg der Chicago Blackhawks gegen die Dallas Stars bei.

Zahl der Toten nach Anschlag in Afghanistan steigt auf über 50
International

Zahl der Toten nach Anschlag in Afghanistan steigt auf über 50

Die Zahl der Toten bei einem Anschlag nahe einer Schule in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist auf über 50 gestiegen. Zudem gebe es mindestens 100 Verletzte, teilte das Innenministerium am Sonntag mit. Bei dem Angriff am Samstag seien eine Autobombe und zwei Minen eingesetzt worden.

Umfrage: 73 Prozent in der Schweiz wollen sich impfen lassen
Schweiz

Umfrage: 73 Prozent in der Schweiz wollen sich impfen lassen

Fast drei von vier Menschen in der Schweiz, nämlich 73 Prozent, wollen sich gegen Covid-19 impfen lassen. Das zeigt eine am Samstag in der Zeitung "Schweiz am Wochenende" veröffentlichte Umfrage.