Alle Glarner Dörfer sollen an den ÖV angeschlossen sein


Roman Spirig
Regional / 09.07.19 16:29

Alle Glarner Dörfer sollen Anschluss haben an den öffentlichen Verkehr. Diese Forderung will die Kantonsregierung zwar erfüllen, aber nicht auf Verfassungs-, sondern auf Gesetzesebene.

Alle Glarner Dörfer sollen an den ÖV angeschlossen sein
Alle Glarner Dörfer sollen an den ÖV angeschlossen sein

Der Dorfverein Sool reagierte mit einem Memorialsantrag auf die regierungsrätliche Ankündigung, wonach die Buslinie Schwanden-Sool ab Dezember nicht mehr bedient werde. Die Verbindung wies eine ungenügende Auslastung mit nur einem Fahrgast pro Kurs auf, wie die Glarner Regierung am Dienstag schrieb.

In der Eingabe an die Regierung verlangt der Dorfverein Sool, dass der Kanton und die Gemeinden mit einer neuen Verfassungsbestimmung verpflichtet werden sollen, für einen Anschluss aller Dörfer an den öffentlichen Verkehr zu sorgen - unabhängig wirtschaftlicher Kriterien.

Die Regierung will das Anliegen zwar aufnehmen, aber nicht auf Verfassungs-, sondern im Sinne eines Gegenvorschlags auf Gesetzesstufe. Der Vergleich mit den übrigen Deutschschweizer Kantonen habe gezeigt, dass die Aufnahme der Erschliessungspflicht der Dörfer in der Kantonsverfassung ungewöhnlich wäre, schrieb die Regierung.

Die Vernehmlassung soll einerseits klären, ob die entsprechende Anpassung des kantonalen ÖV-Gesetzes Akzeptanz geniesst. Andererseits soll das Konsultationsverfahren Klarheit darüber bringen, ob wirtschaftliche Kriterien bei der Angebotsbestimmung für den Kanton eine Rolle spielen sollen oder nicht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Urner Wälder leiden
Regional

Die Urner Wälder leiden

Im Kanton Uri sind so viele Bäume beschädigt wie seit vielen Jahren nicht mehr. Hitze, Stürme und vor allem Borkenkäfer machen den Wäldern ernsthaft zu schaffen.

Topstürmer Laine trainiert beim SCB
Sport

Topstürmer Laine trainiert beim SCB

Der finnische Weltklasse-Stürmer Patrik Laine trainiert ab sofort bis auf weiteres beim SC Bern. Der 21-Jährige konnte sich bislang mit den Winnipeg Jets nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro
Wirtschaft

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

Im Streit zwischen Apple und der EU-Kommission um die 13 Milliarden Euro schwere Steuernachzahlung in Irland wird es ernst. Die beiden Seiten treffen am Dienstag und Mittwoch mit ihren Argumenten vor dem EU-Gericht aufeinander.

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung
Regional

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung

Der Kanton Luzern soll beim Bauen stärker auf Holz setzen und den CO2-Ausstoss im eigenen Wald kompensieren. Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag zwei Postulate gegen den Willen der Regierung vollständig überwiesen.