Alpabzug Wassen


Eliane Schelbert
Events / 19.08.19 11:54

Am 14. September ziehen die Älpler mit Ihren Kühnen und Rinder am Alpabzug in Wassen wieder ins Tal.

Alpabzug Wassen
Alpabzug Wassen

Der Alpabzug Wassen zieht Besucher aus Nah und Fern in seinen Bann.

Jedes Jahr im Monat September ziehen die Älpler mit den rund 100 Kühen und vielen Rindern von der Sommeralp ins Tal. Die Kühe werden mit Blumengebinden geschmückt. Dieser Alpabzug bietet interessante Einblicke auf die Älplerszene im Kanton Uri.

Geniessen Sie das Dorffest mit Älpler-, Bauern- und Handwerksmarkt, Unterhaltungen, Freiluft-Schaukäserei, Streichelzoo, Festwirtschaft, Volksmusik, Betruf, Alphornbläsern, Fahnenschwingern und vielem mehr!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr als ein Dutzend Einsätze für die Stadtpolizei Zürich
Schweiz

Mehr als ein Dutzend Einsätze für die Stadtpolizei Zürich

Die Stadtpolizei Zürich hat über das Pfingstwochenende Bilanz gezogen: Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus kam es zu etwas mehr als einem Dutzend Einsätzen. Der grösste Teil der Bevölkerung hielt sich jedoch an die Vorgaben des Bundesrates.

Mehr als halbe Million Coronavirus-Infizierte in Brasilien
International

Mehr als halbe Million Coronavirus-Infizierte in Brasilien

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Brasilien ist auf über eine halbe Million gestiegen. Rund 515'000 Menschen haben sich bisher nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Detailhandel verzeichnet im April wegen Corona starken Einbruch
Wirtschaft

Detailhandel verzeichnet im April wegen Corona starken Einbruch

Der Schweizer Detailhandel ist im April wegen der Covid-19-Pandemie um rund einen Fünftel eingebrochen. Bereits im März war es zu einem markanten Rückgang gekommen.

17 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus
Schweiz

17 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus

In der Schweiz und in Liechtenstein sind innerhalb eines Tages 17 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Am Samstag waren ebenfalls 17 neue Fälle gemeldet worden, am Freitag 32.