Alpen-Initiative verleiht Schmähpreis für Alpenluft in der Dose


Roman Spirig
Regional / 02.10.19 10:35

Der diesjährige Schmähpreis "Teufelsstein" geht an "Swiss Air Deluxe". Die Alpenluft in der Dose ist für die Alpen-Initiative ein absurdes Produkt und deren Export ins Ausland ein Beispiel für unsinnige Transporte, die Unmengen an Treibhausgasemmissionen verursachen.

Wird eine Spraydose von "Swiss Air Deluxe" zum Beispiel nach Thailand exportiert, legt sie fast 20'000 Kilometer zurück. Für nichts, wie die Alpen-Initiative auf ihrer Homepage schreibt.

Schon bloss die Idee, Alpenluft als Konsumgut anzubieten, habe die Mitglieder schockiert, sagte Jon Pult, Präsident der Alpen-Initiative bei der Preisverleihung am Mittwoch in Zürich.

Die Alpen-Initiative will mit ihrem Schmähpreis unsinnige Transporte anprangern, die das Transportwachstum unnötigerweise steigern und zur bedrohlichen Klimaerwärmung beitragen. Mehr als 7200 Personen nahmen an der Online-Abstimmung über die Preisträger teil.

Gleichzeitig will die Umweltorganisation aber auch positive Beispiele auszeichnen. Für diese gibt es den "Bergkristall". Diesen erhält in diesem Jahr die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen für das Repair Café, das sie in allen Landesteilen gemeinsam entwickelt haben.

Der kostenlose Service setzt auf reparieren statt wegwerfen und schont damit die Umwelt. Produkte länger zu nutzen, ist für die Alpen-Initiative ein ausgezeichneter Weg, Transporte und Abfall zu vermeiden.

Mit den beiden Auszeichnungen will die Umweltorganisation Unternehmen ermutigen, ihre Beschaffungsmethoden zu überdenken und unnötige Transporte zu vermeiden.

(sda)

Alpen-Initiative verleiht Schmähpreis für Alpenluft in der Dose (Foto: KEYSTONE /  / )
Alpen-Initiative verleiht Schmähpreis für Alpenluft in der Dose
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lufthansa akzeptiert EU-Auflagen für Rettungspaket
Wirtschaft

Lufthansa akzeptiert EU-Auflagen für Rettungspaket

Das milliardenschwere Rettungspaket für die angeschlagene Lufthansa hat eine weitere Hürde genommen. Der Vorstand der Lufthansa beschloss in der Nacht zum Samstag, die von der EU-Kommission verlangten Auflagen zur Abgabe von Start- und Landerechten zu akzeptieren.

Polizist nach Tod von Schwarzem in Minneapolis angeklagt
International

Polizist nach Tod von Schwarzem in Minneapolis angeklagt

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in der US-Grossstadt Minneapolis ist einer der beteiligten Polizisten festgenommen worden. Er soll wegen Mordes und Totschlags angeklagt werden.

Mehr als ein Dutzend Einsätze für die Stadtpolizei Zürich
Schweiz

Mehr als ein Dutzend Einsätze für die Stadtpolizei Zürich

Die Stadtpolizei Zürich hat über das Pfingstwochenende Bilanz gezogen: Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus kam es zu etwas mehr als einem Dutzend Einsätzen. Der grösste Teil der Bevölkerung hielt sich jedoch an die Vorgaben des Bundesrates.

Als aus dem Fünf-Meilen-Rennen
Sport

Als aus dem Fünf-Meilen-Rennen "Indy 500" wurde

Vor 109 Jahren feiert das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis Premiere. Am Ursprung des weltweit beachteten Klassikers steht das Umdenken der Organisatoren.