AlpenSchlager Festival


Ladina Meyer
Events / 30.08.19 08:00

Das AlpenSchlagerfestival im Brunni ob Engelberg hat sich etabliert und gehört inzwischen zum festen musikalischen Sommer-Programm in der Zentralschweiz. Das abwechslungsreiche Programm reicht vom volkstümlichen Schlager bis zum popig-rockigen Folk- und Mundart-Song.

AlpenSchlager Festival (Foto: KEYSTONE /  / )
AlpenSchlager Festival

Das AlpenSchlagerfestival vom 30. August - 01. September 2019 im Brunni ob Engelberg.
Am Freitag eröffnen die Partyhelden das musikalische Wochenende.

Weiter geht's am Samstag mit dem Schwyzerörgeli-Trio Vollgas und dem Highlight Florian Ast. 

Auch am Sonntag ist Stimmung angesagt mit Sigrid & Marina, Vincent Gross und den Ringo's.

Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Infos unter brunni.ch


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Irischer Premierminister Leo Varadkar tritt zurück
International

Irischer Premierminister Leo Varadkar tritt zurück

Knapp zwei Wochen nach den Parlamentswahlen in Irland hat Regierungschef Leo Varadkar seinen Rücktritt erklärt. Im Einklang mit der Verfassung bleiben Varadkar und seine Minister aber im Amt, bis ein neuer Premierminister und ein neues Kabinett ernannt sind.

Puncher gegen Boxer Teil 2
Sport

Puncher gegen Boxer Teil 2

Am frühen Sonntagmorgen Schweizer Zeit steht in Las Vegas der mit Spannung erwartete Rückkampf zwischen WBC-Schwergewichts-Weltmeister Deontay Wilder und Tyson Fury im Programm.

Armando Ruinelli:
Schweiz

Armando Ruinelli: "Dörfer müssen sich erneuern"

Der Bündner Architekt Armando Ruinelli hat sein Atelier mitten im Bergeller Bergdorf Soglio eingerichtet. Mit Neubauten, Umnutzungen und minimalen Eingriffen trägt er zur Erneuerung des Dorfes bei.

Sanders gewinnt laut Prognosen Vorwahl in Nevada klar
International

Sanders gewinnt laut Prognosen Vorwahl in Nevada klar

Bei der Vorwahl der Demokraten in Nevada um die US-Präsidentschaft liegt der Senator Bernie Sanders nach ersten Erhebungen deutlich vorn. Nach Auszählungen in zehn Prozent der Wahlbezirke kommt der 78-Jährige demnach auf rund 40 Prozent.