Alpinist stürzt im Kanton Schwyz wegen eines gerissenen Seils ab


News Redaktion
Regional / 04.11.22 14:31

Weil ein Seil gerissen ist, ist ein Bergführer am Donnerstag am Mythenmassiv im Kanton Schwyz 25 Meter in die Tiefe gestürzt. Er erlitt beim Unfall erhebliche Verletzungen, wie die Kantonspolizei Schwyz am Freitag mitteilte.

Der Bergführer stürzte an der Glättiwand ab. (FOTO: Kantonspolizei Schwyz)
Der Bergführer stürzte an der Glättiwand ab. (FOTO: Kantonspolizei Schwyz)

Der 37 Jahre alte Bergführer richtete am Donnerstagnachmittag an der Glättiwand im Gebiet Zwüschetmythen eine neue Kletterroute ein. Dabei sei ein Seil gerissen, und der Alpinist sei abgestürzt, teilte die Polizei mit.

Der Verunfallte war alleine unterwegs. Ihm gelang es um 18 Uhr, die Rettungskräfte zu alarmieren. Er wurde von der Rettungsflugwacht bei Dunkelheit aus dem steilen Gelände geborgen und in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Spezialisten der Kantonspolizei Schwyz hätten die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen, hiess es in der Mitteilung weiter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Detailhandel wächst 2022 dank Preiserhöhungen
Wirtschaft

Detailhandel wächst 2022 dank Preiserhöhungen

Der Schweizer Detailhandel hat 2022 mehr umgesetzt als im Vorjahr. Der Hauptgrund waren Preiserhöhungen.

Schlafmangel wegen Lockdown führt zu Wutausbrüchen von Kindern
Schweiz

Schlafmangel wegen Lockdown führt zu Wutausbrüchen von Kindern

Der Lockdown im Frühling 2020 hat das Schlafverhalten von Babys und Kleinkindern beeinflusst. Laut einer neuen Studie der Universität Freiburg hat das Auswirkungen auf deren Verhalten - auch ein halbes Jahr später noch.

Wachstumsaussichten für Weltwirtschaft hellen sich auf
Wirtschaft

Wachstumsaussichten für Weltwirtschaft hellen sich auf

Die Weltwirtschaft wird die Folgen des Ukraine-Kriegs und die hohe Inflation etwas besser verkraften als zunächst befürchtet. Das liege auch an den Entwicklungen in China, hiess es am Dienstag in der Prognose des Internationalen Währungsfonds zur Weltwirtschaft (IWF).

Malheur mit den Lenkseilen wirft Hasler zurück
Sport

Malheur mit den Lenkseilen wirft Hasler zurück

Melanie Hasler macht am zweiten Tag der WM in St. Moritz im Monobob nicht den erhofften Sprung nach vorne - auch wegen eines Malheurs beim Start.