Am Krienser Bahnhöfli soll es wieder einen Eisenbahnwagen geben


News Redaktion
Regional / 15.09.21 17:30

Im früheren Bahnhofsgebäude in Kriens LU sollen ab 2023 Kulinarik, Kultur und Kunst geboten werden. Die Genossenschaft Bahnhöfli Kriens hat mit ihrem Konzept zur Nutzung des 120 Jahre alten Gebäudes die Jury und den Stadtrat überzeugt.

Die Genossenschaft Bahnhöfli Kriens rechnet für die Umsetzung ihres Projekts mit Gesamtkosten von 1,5 Millionen Franken. (FOTO: Stadt Kriens)
Die Genossenschaft Bahnhöfli Kriens rechnet für die Umsetzung ihres Projekts mit Gesamtkosten von 1,5 Millionen Franken. (FOTO: Stadt Kriens)

Die Genossenschaft will gemäss einer Mitteilung der Stadt Kriens vom Mittwoch nicht nur das Bahnhofsgebäude nutzen, sondern auch den Vorplatz. Zum Konzept gehört auch ein Bahnwagen, der als Sääli genutzt werden soll.

Die Genossenschaft wolle einen eigentlichen Event-Ort schaffen, hiess es in der Mitteilung der Stadt Kriens. Sie habe kein fertig ausgearbeitetes Projekt eingereicht, sondern eine Idee mit viel Entwicklungspotential.

Das Bahnhöfli war früher die Endstation der Kriens-Luzern-Bahn. Diese nahm 1886 ihren Betrieb auf, wurde dann zur Trambahn und 1961 zur Buslinie umfunktioniert. Ein Teil der Bahnstrecke wurde bis 2004 von der Industrie genutzt.

Das Bahnhöfli befindet sich mitten im Stadtzentrum und neben dem Stadthaus. Die Stadt Kriens suchte nach einer neuen Nutzung, um das Gebiet zu beleben, und lancierte einen Projektwettbewerb. Total gingen 13 Ideen ein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biontech und Pfizer beantragen Impfstoff-Zulassung für Kinder
International

Biontech und Pfizer beantragen Impfstoff-Zulassung für Kinder

Das deutsche Pharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer haben jetzt auch in Europa eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder von fünf bis elf Jahren beantragt.

Paris pflanzt 170 000 Bäume für ein besseres Klima
International

Paris pflanzt 170 000 Bäume für ein besseres Klima

Bislang zählt Paris zu den Ballungsräumen mit zu hoher Luftverschmutzung, mit dem Anpflanzen von 170 000 neuen Bäumen will die französische Hauptstadt das Stadtklima nun verbessern.

Philippinen-Präsident rät zur Impfung im Schlaf -
International

Philippinen-Präsident rät zur Impfung im Schlaf - "nur ein Scherz"

Der umstrittene Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat in dem Inselstaat ein weiteres Mal für Schlagzeilen gesorgt: Der Politiker erklärte, man solle Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, am besten im Schlaf die Spritze setzen.

Ausfall bei BAG-App mit Covid-Zertifikat - plötzlich ungültig
Schweiz

Ausfall bei BAG-App mit Covid-Zertifikat - plötzlich ungültig

Das Covid-Zertifikat hat am Freitagabend eine Stunde lang nicht funktioniert - "Zertifikat mit ungültiger Signatur" war auf der BAG-App zu lesen. Der Grund waren Wartungsarbeiten beim EU-Gateway, wie das zuständige Bundesamt für Informatik (BIT) erklärte.